22.11.2016, 11:00 Uhr

Betriebe vor den Vorhang!

WKO-Obmann Klemens Steidl und WKO-Geschäftsleiter Klaus Berer wissen, dass hinter den "Kleinen" viel Großartiges steckt. (Foto: Hatheuer)

Mit dem Wirtschaftspreis "Innviertler" werden die besten kleinen und mittleren Betriebe der Region gewürdigt.

BEZIRK (ebba). 6000 Unternehmen gibt es im Bezirk Braunau. "Von den Branchen her sind wir zwar metalllastig, verfügen aber insgesamt über einen sehr gesunden Mix", erklärt Klemens Steidl, Obmann der Wirtschaftskammer (WKO) Braunau. Neben den großen, international tätigen Unternehmen wie KTM, AMAG & Co., stellen gerade die 4.335 klein- und mittelständigen Betriebe ein stabiles Gerüst dar. "Die Kleinen und Mittelgroßen leisten Herausragendes. Viele Menschen wissen das gar nicht. Doch wenn man in so einen Betrieb hinein kommt, staunt man oft nicht schlecht", schildert WKO-Geschäftsführer Klaus Berer. Nur eines von vielen Beispielen: Die Firma he-Technik Eisenführer in Gilgenberg, welche Kühler für Lamborghini & Co. fertigt.

Wirtschaft floriert

Generell geht es der Wirtschaft im Bezirk Braunau aktuell sehr gut. Es wird laufend investiert, neue Betriebe siedeln sich an. "Bei uns sind einfach die Flächen da, die zudem leistbar und gut aufgeschlossen sind", nennt Steidl einige Gründe dafür. Vor allem im Süden des Bezirks ist der Andrang aus dem Salzburger Raum groß.

"Wir haben herausragende Leitbetriebe, die wichtige Impulsgeber für die Region sind. Aber die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die oft im Schatten der Großen stehen, sind genauso viel wert und verdienen es, vor den Vorhang geholt zu werden", betont Berer. Mit dem Wirtschaftspreis Innviertler geschieht genau das. Stolze 96 Prozent aller Betriebe im Bezirk bestehen aus "Kleinen" mit bis zu zehn Mitarbeitern. Die größten Vorteile und Stärken von KMU‘s sieht Steidl in der größeren Flexibilität, dem familiären Arbeitsumfeld und der Innovationskraft, die viele beweisen. "KMU‘s sind meistens Familienbetriebe, die eher langfristig als nur rein gewinnorientiert denken. Sie sind bestrebt, einen gesunden Betrieb an ihre Nachkommen weiter zu geben und wissen, dass das nur mit zufriedenen Mitarbeitern funktioniert", sagt Berer.

Jetzt teilnehmen!
Kategorien
• 0-9 Mitarbeiter
• 10-49 Mitarbeiter
• 50-249 Mitarbeiter

Sonderpreis: „Das familienfreundlichste Unternehmen“

Teilnahme: Alle Unternehmen mit Sitz in den Bezirken Braunau, Ried, Schärding

Kriterien: Signalwirkung für die ganze Region, besondere wirtschaftliche Impulse, Arbeitsplätze sichern und schaffen, wegweisende Innovationen, starke regionale Verankerungen

Partner: WKO OÖ, Sparkasse OÖ, Land OÖ, Steuerberater Mag. Herbert Niedermayer, BezirksRundschau OÖ

Jetzt online anmelden unter www.meinbezirk.at/innviertler
Die Einreichfrist endet am
24. Jänner 2017
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.