Brigittenau
Mehr Betreuung für Senioren im Bezirk

Besuch im Tageszentrum Winarskystraße: Die älteste Brigittenauerin Elisabeth Cikanek (105), Stadtrat Hacker, Edith Korn (94) und Bezirkschef Derfler (v.l.).
3Bilder
  • Besuch im Tageszentrum Winarskystraße: Die älteste Brigittenauerin Elisabeth Cikanek (105), Stadtrat Hacker, Edith Korn (94) und Bezirkschef Derfler (v.l.).
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

Erweitertes Angebot im Tageszentrum Winarskystraße und im Pensionisten-Wohnhaus Brigittenau.

BRIGITTENAU. In Sachen soziale und gesundheitliche Versorgung ist der 20. Bezirk gut aufgestellt. Für die rund 87.000 Einwohner der Brigittenau stehen laut Statistik 2018 der Stadt Wien insgesamt 46 Allgemeinmediziner, 97 Fachärzte sowie das Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus zur Verfügung.

Dauerhafte Pflege und Betreuung für ältere Brigittenauer bieten drei Einrichtungen: das Pensionisten-Wohnhaus am Brigittaplatz 19, das Seniorenschlössl in der Winarskystraße 13 sowie das Haus Allerheiligen in der Salzachstraße 3. Letzteres bietet älteren, wohnungslosen Personen ein Zuhause. Darüber hinaus gibt es tagsüber Angebote in den sechs Pensionistenklubs der Stadt Wien sowie im Tageszentrum in der Winarskystraße 13.

Nun wird an zwei Stellen für die älteren Bewohner des 20. Bezirks aufgerüstet. Zum einen erweitert das Tageszentrum Winarskystraße seine Öffnungszeiten. Zum anderen gibt es auch mit dem Umbau des Pensionisten-Wohnhauses Brigittenau einige Erneuerungen.

Mehr Tagesbetreuung für Senioren

Das Tageszentrum Winarskystraße bietet Senioren von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr verschiedene Aktivitäten, von Kreativem bis zur Bewegung. „Mir gefällt der soziale Kontakt – egal, ob beim Basteln, Turnen oder mit Musik“, erzählt Heidi A., 82 Jahre.

Viele Besucher kommen auch einfach, um im Alltag weniger alleine zu sein. „Nachdem mein Mann gestorben war, fühlte ich mich oft einsam. Das Tageszentrum macht meinen Alltag schöner", erzählt die 91-jährige Jenny C. Bei Bedarf bietet das Zentrum auch Pflege und Therapie. Für die Angehörigen bedeutet das vor allem Entlastung.

Ab 1. März wird die Tagesbetreuung in der Winarskystraße erweitert. Geöffnet ist künftig auch samstags, sonntags und an Feiertagen von 9 bis 18 Uhr. "Durch die erweiterten Öffnungszeiten wird die Entlastung für Angehörige noch spürbarer", so Stadtrat Peter Hacker.

Haus Brigittenau: Mehrsprachige Mitarbeiter

Die Renovierungsarbeiten des Pensionisten-Wohnhauses Brigittenau sind in vollem Gange. Voraussichtlich dauert der Umbau bis Ende 2020 und kostet rund 8,6 Millionen Euro. Künftig gibt es 299 Plätze samt barrierefreien Zimmern sowie eine neue Frischküche, große Aufenthaltsbereiche und Multifunktionsräume.

Auch sorgt das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP) für die Zukunft vor. „Wir haben mehrsprachige Mitarbeiter, Räume für Großfamilien und ein erweitertes Speisenangebot“, heißt es seitens des KWP.

Kontaktdaten der Seniorenangebote

Mehr Infos über das Haus Brigittenau gibt es unter 01/313 99 1310 oder hier auf der Homepage des Hauses

Interessierte am Angebot des Tageszentrum Winarskystraße erfahren mehr unter 01/245 24 30 180 oder hier auf der Homepage des Zentrums.

Mehr Details zu den sechs Brigittenauer Pensionistenklubs erfahren Sie unter 01/313 99 170 112 oder hier auf der Homepage des KWP.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen