Mutmaßlicher Bankräuber von Moosbrunn verhaftet

Mutmaßlicher Bankräuber von Moosbrunn verhaftet
  • Mutmaßlicher Bankräuber von Moosbrunn verhaftet
  • Foto: LPD NÖ
  • hochgeladen von Bianca Mrak

MOOSBRUNN/KORNEUBURG. Am 20. Oktober wurde ein Bankinstitut in Moosbrunn überfallen, die Bezirksblätter berichteten. Nur fünf Tage später konnte der mutmaßliche Täter ausgeforscht und verhaftet werden.

Die Raub- und Tatortgruppe des Landeskriminalamtes NÖ führte die Ermittlungen gemeinsam mit den Pollegen von der örtlichen Polizei durch. Die Erhebungen konzentrierten sich dabei auf einen 29-jährigen, bereits einschlägig vorbestraften Österreicher aus dem Bezirk Korneuburg. Nach einer Festnahme- und Hausdurchsuchungsanordnung durch die Staatsanwaltschaft Korneuburg sowie Durchführung von Observationen an diversen Kontaktadressen des Genannten in Wien, Burgenland und Niederösterreich, wurde der Beschuldigte am 25. Oktober von Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität des Landeskriminalamtes NÖ im Stadtgebiet von Stockerau festgenommen.

Bei den anschließend durchgeführten Hausdurchsuchungen wurden Teile der Raubbeute sowie der Tatkleidung vorgefunden und sichergestellt. Der Beschuldigte bestreitet jegliche unmittelbare Beteiligung an dem bewaffneten Raubüberfall und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in das Gefangenenhaus beim Landesgerichtes Korneuburg eingeliefert.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lukas mit Mama Tamara, Papa Martin und Schwester Laura

WIR HELFEN!
"Lukas bringt jede Therapieeinheit weiter in seinem Leben"

Lukas Köchel aus Ybbs leidet seit seiner Geburt an den Folgen einer beidseitigen Gehirnblutung. YBBS. Er plaudert gern, ist freundlich, ein Kämpfer und zudem sehr wissbegierig. Diese Eigenschaften hören sich nach einem ganz normalen Sechsjährigen an. Doch Lukas Köchl aus Ybbs an der Donau (Bezirk Melk) wurden von Anbeginn seines Lebens übergroße Steine in den Weg gelegt. Blutvergiftung nach Geburt "Per Notkaiserschnitt kamen Lukas und seine Schwester Laura zehn Wochen früher auf die Welt. Laura...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen