22.05.2017, 18:43 Uhr

Weltnichtrauchertag: Auch Hilfe in Bruck

Marc Bauer von der Brucker Gebietskrankenkasse bietet Hilfe bei der Rauchentwöhnung an. (Foto: NÖGKK)
BEZIRK. Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag, Grund für die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse, erneut auf das "Rauchfrei Telefon" aufmerksam zu machen.

Großer Andrang

Fast 15.000-mal klingelten 2016 in den Büros des Rauchfrei Telefons die Apparate. Viereinhalbmal so oft wie 2015. Die Zahl der Beratungs- und Informationsgespräche des Psychologinnenteams verdoppelte sich auf 7.200. "Täglich sind unzählige Menschen einem Schadstoffcocktail ausgesetzt", berichtet die Leiterin des Rauchfrei Telefons Sophie Meingassner. "Rauchen ist der wichtigste vermeidbare Grund für vorzeitiges Erkranken. Oft sind Familienmitglieder betroffen, die die Gifte über den Passivrauch abbekommen. Kinder und Jugendliche sind gefährdet, auch ungeborene Kinder werden in ihrer Entwicklung beeinträchtigt", so Meingassner.

Hilfe in Bruck

"Wir lassen die Betroffenen nicht allein. Wir helfen ihnen", erklärt Marc Bauer, Leiter der NÖGKK Bruck. "Von den Experten des Rauchfrei Telefons erhalten Raucher jene wichtige professionelle Hilfestellung, die es ihnen erleichtert, den Rauchstopp zu schaffen und von der Sucht loszukommen", so Bauer weiter. "Es entstehen dabei keine Kosten." Rauchfrei Telefon: 0800 810 013.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.