18 Jahre Hans Niessl
Die Ära Niessl geht am 28. Februar 2019 zu Ende

Im Dezember 2000 feierte die SPÖ einen klaren Wahlsieg. Hans Niessl wurde erstmals zum Landeshauptmann gewählt.
4Bilder
  • Im Dezember 2000 feierte die SPÖ einen klaren Wahlsieg. Hans Niessl wurde erstmals zum Landeshauptmann gewählt.
  • Foto: Strauss
  • hochgeladen von Christian Uchann

EISENSTADT (uch). Nach mehr als 18 Jahren an der Spitze des Burgenlandes legt Hans Niessl am 28. Februar sein Amt als Landeshauptmann zurück. Nur Theodory Kery diente länger als Landeschef (1966 bis 1987).

Absolute Mehrheit im Jahr 2005

Im Dezember 2000 wurde er – nachdem die SPÖ 46,6 Prozent der Stimmen erreichte – zum ersten Mal zum Landeshauptmann gewählt. Danach folgten drei weitere siegreiche Landtagswahlen. Den größten Erfolg feierte die SPÖ im Jahr 2005, als sie 52,2 Prozent der Stimmen und 19 Mandate erzielte. Damit eroberte sie die absolute Mehrheit.
Nach der Wahl 2015 bildete die SPÖ mit der FPÖ eine nicht unumstrittene Koalition.

• Kommentar von Chefredakteur Christian Uchann

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen