24.10.2016, 12:50 Uhr

18.-19. November: 5. Internationale Hartheim Konferenz - Die Optimierung des Menschen

Wann? 18.11.2016 bis 19.11.2016

Wo? Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim, Schloßstraße 1, 4072 Alkoven AT
Alkoven: Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim | Fünfte Internationale Hartheim Konferenz
Die Optimierung des Menschen
Am 18./19. November 2016 im
Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim


Zum Thema:
DIE OPTIMIERUNG DES MENSCHEN


Die Fünfte Internationale Hartheim Konferenz setzt sich unter dem Titel „Die Optimierung des Menschen“ mit theoretischen Konzepten und realen Entwicklungen auseinander, die geeignet sind, das Menschenbild fundamental zu verändern.

Die Moderne schuf die Basis, indem sie die Möglichkeit und Notwendigkeit einer Selbstevolution des Menschen theoretisch begründete. Nunmehr sind wissenschaftliche und technische Möglichkeiten so weit entwickelt, dass das Konzept einer Selbststeuerung der menschlichen Evolution eine realistische Option darstellt. Die Idee der Schaffung eines „neuen Menschen“, der im Kontext der jeweiligen Ideologie in einer bestimmten Weise „verbessert“ werden soll, gewinnt seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts mehr und mehr an Raum. Die Züchtungs- und Ausmerzungsutopien des Nationalsozialismus gehören ebenso hierher wie die sozialen Experimente des Kommunismus. Aber auch abseits totalitärer Ideologien entwickelten sich Optimierungskonzepte; sie begegnen uns heute auch und vor allem als individuelle Verpflichtungen, „das Beste aus sich zu machen“. Die
Tagung will der Frage nachgehen, welche Konzepte hier relevant sind, wie sie entstehen und gesellschaftliche Relevanz gewinnen können.

Programm

FREITAG, 18. NOVEMBER 2016


12.00 Begleitung durch den Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim (optional)

14.00 Begrüßung/Eröffnung
Konsulentin Dr. Brigitte Kepplinger, Obfrau des Vereins Schloss Hartheim
Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer

15.00 Eröffnungsvortrag:
Univ. Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann und Michael Köhlmeier:
Der optimierte Mensch

16.30 Pause

17.00 PANEL 1 | SELBSTOPTIMIERUNG ALS GESELLSCHAFTLICHES PRINZIP

Moderation: Konsulentin Dr. Brigitte Kepplinger (Johannes Kepler Universität
Linz, Obfrau des Vereins Schloss Hartheim)

PD Dr. Jakob Kapeller (Universität Duisburg-Essen)
Selbstverwirklichung vs. Selbstoptimierung: Das ambivalente Erbe der Aufklärung

Univ. Prof. Dr. Michael Fuchs (Katholische Privat-Universität Linz)
Welche Vollkommenheit sollen wir für uns erstreben?

19.00 Empfang des Landes Oberösterreich

SAMSTAG, 19. NOVEMBER 2016

10.00 PANEL 2 | GESUNDHEITLICHE OPTIMIERUNG - SELBSTMANAGEMENT UND
WUNSCHERFÜLLENDE MEDIZIN


Moderation: em. Univ. Prof. Dr. Irene Dyk-Ploss (Johannes Kepler Universität Linz)

Prof. Dr. Rainer Müller (Universität Bremen)
Optimierung des Selbst, Präzisionsmedizin, Big Data und New (?) Public Health

Dr. Tobias Eichinger (Universität Zürich)
Gesund machen oder Gesundheit machen? Zu Ambivalenzen von Selbstbestimmung
und Wunscherfüllung in der Medizin

Dr. Michael Girkinger (Politikwissenschafter, Salzburg/Linz)
Die Persönlichkeit im Fitnessstudio. Selbstoptimierung am boomenden Markt der
Glücks- und Erfolgsangebote

12.00 Mittagspause

13.30 PANEL 3 | TRANSHUMANISMUS: OPTIMIERUNG DURCH TECHNIK
Moderation: Dr. Martina Mara (Ars Electronica Center)


Univ. Prof. Dr. Karin Harrasser (Kunstuniversität Linz)
Disability und Technik: Eine riskante Allianz

PD Dr. Dierk Spreen (Soziologe, Berlin)
Der Körper in der Upgrade-Kultur

Prof. Dr. Raul Rojas (Freie Universität Berlin)
Die Singularität naht nicht

15.30 Pause

16.00 PANEL 4 | GENETISCHE OPTIMIERUNG: GENTECHNIK UND FORTPFLANZUNGSMEDIZIN

Moderation: Dr. Stephanie Merckens (Bioethik-Kommission des Bundeskanzleramts)

Dr. Michael Wunder (Evangelische Stiftung Alsterdorf, Hamburg)
Ist der Mensch verbesserungswürdig? Die alten und die neuen Träume der
Genetiker

Eva-Maria Bachinger (Freie Journalistin und Autorin, Wien)
Wahlkind durch PID

Prof. Benjamin Gregg, PhD (University of Texas at Austin)
Vom Nutzen und Nachteil der Biotechnik: zur normativen Einschätzung der Humangenmanipulation

17.30 Plenum - Versuch eines Fazits

18.00 Ende der Tagung

Wir bitten um Anmeldung (bis 10.11.2016) per Email an tagungsbuero-ihk@schloss-hartheim.at oder unter der Telefonnummer +43 (0)7274/6536-580.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.