19.05.2017, 17:26 Uhr

Schlaflos in Österreich - was tun wenn sich der Schlaf nicht einstellen möchte!

(Foto: Fotolia 52142815_XS_copyright - Dan Race)
Was aber tun, wenn sich der wichtige Schlaf nicht einstellen mag, etwa weil die Gedanken Karussell fahren, sich keine gemütliche Schlafposition finden lässt, der Magen drückt oder das Einschlafen aus anderen Gründen ausbleibt?

Dann ist es höchste Zeit für eine Schlafhygiene:

Lüften Sie vor dem Zubettgehen einmal kräftig durch, sofern Sie nicht generell bei offenen Fenstern schlafen und vermeiden Sie möglichst Schlafzimmertemperaturen über 18 Grad. Ob Sie das Fenster nachts gekippt oder geöffnet lassen möchten, ist Ihnen selbst überlassen; schaden kann Frischluft jedenfalls nicht.

Lassen Sie vor dem Schlafengehen so viel „bildschirmfreie“ Zeit wie möglich vergehen und ja, das gilt auch für das sehr ungute Checken von E-Mails, Nachrichten und Postings in sozialen Netzwerken. Das Handy hat neben dem Bett sowieso nichts verloren, zumindest sollte es auf Flugmodus gestellt sein.

Essen Sie bis ca. 2 Stunden vor dem Zubettgehen nichts Schweres und Fettiges mehr. Viele Menschen haben auch Probleme, nachts Rohkost zu verdauen – testen Sie das einfach aus und verlegen Sie den gesunden Salat und den täglichen Apfel lieber auf die Zeit bis zum frühen Nachmittag.

Gute „Einschlafhelfer“ sind ein Glas Milch mit Honig (und Milchprodukte generell) sowie Bananen und Geflügel. Sie enthalten viel Tryptophan, das mit ein paar stoffwechlerischen Umwegen zusammen mit Vitamin C und Niacin die Bildung des Schlafhormons Melatonin anregt.

Immer einen Versuch wert  ist auch ein sogenanntes ansteigendes Fußbad nach Kneipp: Füße in der Wanne, einem Eimer oder einer Schüssel knöchelhoch in lauwarmes Wasser stellen und minütlich vorsichtig heißes Wasser (z.B. aus dem Wasserkocher) dazu gießen. Sobald es unangenehm heiß wird, Füße herausnehmen, nur kurz abtupfen und sofort ins Bett schlüpfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.