10.09.2014, 16:44 Uhr

Frauenhaus bietet seit zehn Jahren Zuflucht

Auf zehn Jahre Frauenhaus Burgenland blicken Andrea Gottweis, Verena Dunst, Gabriele Arenberger und Peter Rezar (v.l.) zurück. (Foto: Landesmedienservice)
Zum Schutz von bedrohten Frauen und ihren Kindern hat sich das burgenländische Frauenhaus in den zehn Jahren seines Bestehens vielfach bewährt. Seit 2004 haben hier 372 Frauen und 431 Kinder Obdach und Sicherheit gefunden.

Für bis zu zehn Frauen

Das Frauenhaus im Nordburgenland bietet Platz für zehn Frauen und deren Kinder, die Gewaltsituationen entrinnen müssen. Für ihre Betreuung stehen eine Psychologin, zwei Sozialarbeiterinnen sowie eine Lebens- und Sozialberaterin bereit.

"Das Frauenhaus ist im Sozialhilfegesetz gesetzlich verankert und kann somit auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht weggespart werden“, zeigte sich anlässlich des Bestandsjubiläums die ehemalige SPÖ-Abgeordnete Gabriele Arenberger erleichtert, die den Frauenhaus-Trägerverein "Die Treppe" führt.

„Bedrohten Frauen und Kindern kann rasch, unbürokratisch und anonym geholfen werden kann“, betonte ihre Co-Vorsitzende LAbg. Andrea Gottweis (ÖVP).

Hilfe für die Zeit danach

"Nach dem Auszug aus dem Frauenhaus stehen Frauen und Kindern auch Kriseninterventionswohnungen oder eine vom Frauenreferat betreute Wohnungsbörse zur Verfügung", streicht Frauenlandesrätin Verena Dunst heraus.

Die Landesregierung hat das Frauenhaus im Vorjahr mit 340.000 Euro aus den Ressorts Frauen und Soziales gefördert.

„Frauen, die von Gewalt betroffen sind, können im Frauenhaus angstfrei und selbstbestimmt in einem sicheren Umfeld leben und werden dabei professionell unterstützt", streicht Frauenlandesrätin Verena Dunst heraus.

"90 Prozent aller Gewalttaten werden nach Schätzungen der Polizei in der Familie ausgeübt", sagt Soziallandesrat Peter Rezar. Jede vierte Frau werde einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt durch den Lebenspartner.

Rund um die Uhr erreichbar

Das Frauenhaus ist rund um die Uhr unter 02682/61280 erreichbar. Hilfe bei Gewalt bietet auch die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800/222555. Rat und Hilfe können rund um die Uhr anonym in Anspruch genommen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.