Tödlicher Unfall auf der B309: Pfarrer gestorben

Der Autolenker, ein Pfarrer aus Linz, starb noch an der Unfallstelle.
7Bilder
  • Der Autolenker, ein Pfarrer aus Linz, starb noch an der Unfallstelle.
  • Foto: FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR
  • hochgeladen von Ulrike Plank

UPDATE2: Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw auf der B309 bei Enns ist Dienstagfrüh, 18. Dezember, ein Pfarrer aus Linz noch an der Unglücksstelle gestorben. Ein weiteres Unfallopfer musste vom Notarzt versorgt werden. Das berichtet Fotokerschi.at

Laut Polizei war der Priester mit seinem Auto auf der B309 im Gemeindegebiet von Enns Richtung Steyr unterwegs. Zur selben Zeit fuhr ein Steyrer mit seinem Pkw hinter einem Lkw auf der B309 Richtung Asten. Laut Spurenlage überholte der Steyrer den vor ihm fahrenden Lkw im zweispurigen Überholbereich von Steyr Richtung Asten. In diesem Moment dürfte der Priester aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten sein, wo es zum Frontalzusammenstoß der beiden Autos kam. Dabei wurde auch der Lkw touchiert und beschädigt. Der Steyrer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH Linz gebracht.
Für den Pfarrer kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Tragisches Detail am Rande: In wenigen Tagen hätte er Geburtstag gefeiert.

Für Aufräumarbeiten war die B309 bis 8 Uhr früh gesperrt.

---------
Originalmeldung:
ENNS. "Verkehrsunfall: Eingeklemmte Person" hieß es heute, 18. Dezember, kurz nach halb sechs Uhr früh für die Kameraden der FF Enns. Auf der B309  waren zwei Autos zusammengestoßen. Laut Fotokerschi.at musste eine Person vom Notarzt versorgt werden, für eine weitere Person sei leider jede Hilfe zu spät gekommen. Die B309 war bis 8 Uhr gesperrt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen