Pflege startet Kampagne
"Wir brauchen mehr Personal in den Heimen"

Pflegepersonal hält im Rahmen der Kampagne auch kleine Kundgebungen vor Alten- und Pflegeheimen.
2Bilder
  • Pflegepersonal hält im Rahmen der Kampagne auch kleine Kundgebungen vor Alten- und Pflegeheimen.
  • Foto: SHV Linz Land
  • hochgeladen von Michael Losbichler

Die Betriebsräte der Diakonie, Caritas, Gemeindeheime und Sozialhilfeverbände haben sich fraktionsübergreifend zusammengeschlossen, um gemeinsam für mehr Personal in den Alten- und Pflegeheimen zu kämpfen. Stefan Bauer vom Sozialhilfeverband Linz-Land ist einer der Initiatoren.

ENNS, OÖ. Knapp zwei Jahre nach dem offenen Brief an Landeshauptmann Thomas Stelzer habe sich der Personalmangel weiter zugespitzt. "Politisch wurden kleine Verbesserungen zwar medienwirksam präsentiert, jedoch gibt es keine spürbare Entlastung für die Pflegekräfte", sagt Zentralbetriebsratsvorsitzender Stefan Bauer. Eine Evaluierung des 25 Jahre alten Personalschlüssels sei längst überfällig: "Die Alten- und Pflegeheime brauchen ausreichend Personal, um eine bedarfsorientierte Pflege und Betreuung der Heimbewohner sicherzustellen. Qualität darf nicht auf Kosten der Gesundheit unserer engagierten Pflegerinnen und Pfleger gehen. Erst dann kann bestehendes Personal gehalten und Neues gefunden werden."

Postenkartenaktion gestartet

Mit Kundgebungen unter dem Motto "Menschen würdig pflegen kostet mehr" machen Mitarbeiter von Caritas, Diakoniewerk und den Sozialhilfeverbänden vor Heimen nun erneut auf die angespannte Lage in der Pflege aufmerksam. In einer nun startenden Postkartenaktion an Oberösterreichs Politik fordern sie Extra-Budget vom Land Oberösterreich, da die gegenwärtige Finanzierung über die Gemeinden nicht ausreiche.

11. Juni: Marsch in Linz

Am 11. Juni am Vormittag werden Abordnungen aller Pflege-Häuser in Oberösterreich in einem Spaziergang über die Landstraße zum Landhaus in Linz die "Post an die Landesregierung" bringen. Die Postkarten werden auf einem fast 100 Meter langen Schal gehängt und vom Pflege- und Betreuungspersonal aus den Heimen getragen. "Der Schal ist auch ein Symbol. Er wurde von Bewohnern.gehäkelt, als noch mehr Zeit war, in Beschäftigungseinheiten mit den Bewohnern Aktivitäten durchzuführen", sagt der Betriebsratsvorsitzende.

Pflegepersonal hält im Rahmen der Kampagne auch kleine Kundgebungen vor Alten- und Pflegeheimen.
Stefan Bauer, Zentralbetriebsratsvorsitzender des Soziahlhilfeverbands Linz-Land.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen