31.08.2014, 20:54 Uhr

Union Naarn entführt einen Punkt aus St. Valentin

Freundschaftlich teilten sich Union Naarn (Peter Rametsteiner, li.) und der ASK St. Valentin (Torsten Knabel) die Punkte.
ST. VALENTIN/NAARN. Drei Spiele, drei Unentschieden lautet die Bilanz zum Saisonstart für Landesligist Union Naarn. Auch in St. Valentin spielte man 2:2. Zuhause soll gegen die Pasching Juniors am Samstag, 16 Uhr, der erste Saisonsieg her. "Nächste Woche holen wir den ersten Dreier. Das ist fix", so Naarn-Trainer Herbert Panholzer nach dem Spiel in St. Valentin. Der ASK St. Valentin spielt zur gleichen Zeit in Katsdorf. Die Mühlviertler holten in der dritten Runde ein 1:1-Remis beim SK St. Magdalena und kletterten damit in der Tabelle auf Platz neun.
Immer wieder einsetzender Regen war ein Faktor der Partie zwischen dem ASK und Naarn. Mit zunehmender Spieldauer taten sich beide Teams schwerer mit dem tiefen Geläuf. Stark ersatzgeschächte Mühlviertler machten den Niederösterreichern das Leben schwer. "Keine Mannschaft kann sechs Spieler ersetzen. ich muss daher meinen Spielern ein Kompliment machen, wie sie die Ausfälle kompensiert haben", sagte Panholzer.

St. Florian tritt in Steyr an
In der Regionalliga Mitte hat Union St. Florian Teil eins der Derbywochen verloren. In Wallern mussten sich die "Sängerknaben" trotz Führung 1:2 geschlagen geben. Am Freitag, 19 Uhr, steht die Reise zu Vorwärts Steyr bevor. Das Team von Helmut Kraft musste sich gegen die SPG FC Pasching/LASK Juniors mit einem 1:1 begnügen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.