Glasbautechnik als Kunst
Gläserne Schönheiten aus Meidling

Stolz zeigt Sara Jovanovic ihr erstes Werkstück: einen Kerzenständer. Nach dessen Fertigstellung wusste sie: "Ich will diesen Job machen!"
2Bilder
  • Stolz zeigt Sara Jovanovic ihr erstes Werkstück: einen Kerzenständer. Nach dessen Fertigstellung wusste sie: "Ich will diesen Job machen!"
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

Sara Jovanovic hat sich für eine Lehre beim ÖJAB entschieden. Nun lernt die 16-jährige das Handwerk einer Glasbautechnikerin.

WIEN/MEIDLING. Als Sara Jovanovic erstmals in der Werkstatt für Glasbautechnik der ÖJAB (Österreichische Jungarbeiterbewegung) stand, war sie neugierig, was sie wohl erwarten würde. Sie hatte sich für eine viertägige Probezeit in der Meidlinger Längenfeldgasse entschlossen.

"Der Anfang war ganz schlimm für mich", erinnert sich die 16-Jährige. "Ich habe mich nur geschnitten", lächelt sie inzwischen. "Eigentlich wollte ich nicht mehr weitermachen."

"Das will ich machen!"

Aber aufgeben war keine Option für die Donaustädterin, die täglich nach Meidling pendelt. Am zweiten Tag ging es dann schon viel besser. Fachtrainer Lindorfer erklärte ihr, wie man einen Kerzenständer fertigen kann. Die 16-Jährige fing mit der Arbeit an – und diese machte ihr Spaß.

Sara Jovanovic präsentiert die gläserne Kunst.
  • Sara Jovanovic präsentiert die gläserne Kunst.
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

Als sie das fertige Werkstück schließlich in ihren Händen hielt, war sie begeistert. "Da wusste ich, dass ich diesen Job machen will", strahlt Sara Jovanovic im Gespräch.

Die Vitrine

Inzwischen weiß sie, was alles zur Glasbautechnik dazugehört. Etwa Glas auf Maß zu schneiden, bohren und polieren. Vor allem das Schleifen und Kleben macht ihr Spaß. "Nur das Bohren hasse ich, da rutsche ich immer ab", ärgert sich Jovanovic, die inzwischen im zweiten von drei Lehrjahren ist. Doch das lässt Fachtrainer Lindorfer so nicht stehen: "Das stimmt so nicht, du bis schon sehr gut – auch beim Glasbohren."

Das bisher größte Projekt, an dem Jovanovic gemeinsam mit ihren Kolleginnen gearbeitet hat, war eine Vitrine mit Glaseinsätzen. Dabei arbeitete sie auch erstmals mit Holz, musste den Werkstoff schleifen, sägen und auch hobeln. Natürlich wurde alles händisch bearbeitet, um auch ein Gefühl für das Holz zu bekommen.

Gefällt Dir die Glaskunst?

Stolz präsentiert Jovanovic die Glasvitrine. "Dafür haben wir zwei Wochen gebraucht", so die 16-Jährige. "Das war eine Auftragsarbeit." Klar: Der Auftraggeber war Fachtrainer Lindorfer, der den "Kunden" gespielt hat, um die reale Situation in den Werkstätten zu üben. Die endgültige Form und das Aussehen haben die Lehrlinge gemeinsam entwickelt – und dem "Kunden" wieder vorgelegt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. "Bei dem Werkstück haben wir auch einen Spiegel eingebaut", berichtet die 16-Jährige stolz. Jovanovic bereut es nicht, sich für die Lehre als Glasbautechnikerin entschlossen zu haben. Auch wenn sie ihre Zukunft eher im Büro sehe, könne sie auf jeden Fall ihre Expertise in Glasbaubetrieben einbringen, so Jovanovic.

Zur Sache

Die ÖJAB und Jugend am Werk bieten Lehrlingsausbildungen an. Infos dazu gibt es per E-Mail an office@bpi.ac.at oder unter der Nummer 01/810 73 82 17.

Stolz zeigt Sara Jovanovic ihr erstes Werkstück: einen Kerzenständer. Nach dessen Fertigstellung wusste sie: "Ich will diesen Job machen!"
Sara Jovanovic präsentiert die gläserne Kunst.
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

3 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen