fußgängerzone

Beiträge zum Thema fußgängerzone

In der Keplergasse zeigt Viktor Schwabl (Grüne), dass die Gehsteige viel zu schmal sind. Abstandsregeln sind hier nicht einhaltbar.
1 1 Aktion

Favoritenstraße
Mehr Platz für die Fußgänger

Favoritenstraße: Die Fußgängerzone könnte bald in den Nebenstraßen erweitert werden. FAVORITEN. Die Favoritner Fußgängerzone ist eine beliebte Einkaufsstraße. Nicht nur die Geschäfte, auch der Viktor-Adler-Markt ist ein großer Magnet für alle, die shoppen wollen. Viele Menschen kommen aber nicht nur in die „Fuzo“, um gezielt einzukaufen, sondern auch, um zu gustieren und zu flanieren. So ist es kein Wunder, dass hier eigentlich zu jeder Tageszeit viele Menschen unterwegs sind. Begegnungszonen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
10

Wiener Spaziergänge
Im Sonnwendviertel wird weiter gebaut

Wir gehen so 2x im Monat im Sonnwendviertel spazieren, weil das Grün dort schön ist, die Gärtlein abwechslungsvoll und vielfach naturbelassen, und es gibt Platz auf den sonnigen Wegen und Wiesen für hunderte Babyelefanten. Auch die spielenden Kinder, die jungen Leute auf den Sportgeräten - und Hund und Frauerl verteilen sich, ohne einander zu gefährden. Tja, in Covid-Zeiten muss man an alles denken. Immer, wenn wir ankommen, müssen wir uns neu orientieren, denn es gibt wieder einige schöne neue...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Wiens Favoriten schmücken in der Adventzeit ihre Auslagen weihnachtlich.

Favoritenstraße
Weihnachtsfeeling in der Fußgängerzone

Auch heuer bereiten die Geschäftsleute der Favoritenstraße ihren Kunden ein Weihnachtsfeeling. FAVORITEN. Alle Jahre wieder, heißt es auch dieses Jahr auf der Favoritner Fußgängerzone: Der Verein „Wiens Favoriten“ hat es sich zum Ziel gemacht, Weihnachtsflair in die Einkaufsmeile zu bringen. Zwar gibt es auch heuer keine Advent-Beleuchtung. Aber viele Geschäfte wurden mit weihnachtlichen Motiven beklebt und sorgen so für ein einheitliches Erscheinungsbild. In den so gekennzeichneten Shops...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Servitengasse ist über die Bezirksgrenzen hinaus für ihr französisches Flair bekannt.
1

Fußgängerzone geplant
Zwist um Zukunft der Servitengasse

Geht es nach der SPÖ, sollen sich die Parteien bis Jänner über die Zukunft der Gasse einig werden. ALSERGRUND. Aus der Servitengasse soll eine Fußgängerzone werden – so sieht es der Plan vor, den der Bezirk eingereicht hat, um den Umbau mit einer Förderung aus dem Stadtbudget zu finanzieren. Doch wie genau dieser Umbau aussehen soll, wird derzeit heftig diskutiert, sowohl in der Politik als auch unter den Anrainern. In der Bezirksentwicklungskommission, in der die Servitengasse vergangene Woche...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Christine Bazalka
Bis zur Lindengasse 40 wird die Begegnungszone verlängert: Ebenerdig und hell ist dort die Devise.

Neubaugasse und Lindengasse
Die Begegnungszone wächst noch weiter

Neubaugasse Nord und Lindengasse: Der Umbau geht weiter, wir haben die Details von Radln bis Garteln. NEUBAU. Neubau denkt wieder mal groß: Die Begegnungszone in der Neubaugasse wächst in zwei Richtungen weiter. Verlängert wird im Abschnitt zwischen Burggasse und Lerchenfelder Straße sowie auch in die Lindengasse. Was wie wo passiert, haben wir hier auf einen Blick für Sie – plus, wie Sie mitgestalten können. Neubaugasse Nord• Grüner, attraktiver, kühler: Das wird die Neubaugasse Nord. Neun...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Hier könnte man etwa ein "Guckloch" auf die unten fahrende U-Bahn installieren, regt Peter Sittler an.

Favoritenstraße
Ein Bullauge von der Fußgängerzone auf die U-Bahn

Der Favoritner Wirtschaftsbund-Obmann Peter Sittler präsentiert Ideen, wie man die Favoritner Fußgängerzone zum Anziehungspunkt machen könnte. FAVORITEN. Die Attraktivierung der Favoritner Fußgängerzone ist ein schwieriges Vorhaben. Schön wäre etwa eine Allee, aber die kann man hier nicht pflanzen. Grund dafür ist, dass die U-Bahn unter der Einkaufsmeile fährt. Und zwischen dem Tunnel und dem Gehsteig ist zu wenig Platz, um Bäume zu pflanzen. Aus dieser Not möchte der Favoritner...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
6

Favoritenstraße
Die Fuzo wird jetzt noch bunter

Bezirksvorsteher Marcus Franz (SPÖ) lädt die Favoritner ein, die restlichen Blumentröge auf der Favoritner Fußgängerzone bunt zu bemalen. FAVORITEN. Am Freitag, 18. September, lädt Bezirksvorsteher Marcus Franz (SPÖ) die malfreudigen Favoritner dazu ein, die grauen Pflanzentröge in der Fußgängerzone bunt zu bemalen. Es heißt, Farbe auf die verbliebenen 18 tristen Baum- und Blumen-Behälter phantasievoll aufzutragen. Von 10 bis 15 Uhr können Jung und Alt die Favoritenstraße gemeinsam zum...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Sigrid Thanhäuser fordert eine Ampelregelung mit Zebrastreifen beim Tor des Josef-Strauß-Parks in der Enzingergasse.

Mehr Sicherheit
Anrainer fordern Fußgängerampel beim Josef-Strauß-Park

Bewohner am Neubau und in der Josefstadt wünschen sich eine Ampelregelung beim Josef-Strauß-Park. NEUBAU/JOSEFSTADT. Der Josef-Strauß-Park ist ein beliebter Treffpunkt für Alt und Jung. Nicht nur in der warmen Jahreszeit tummeln sich hier zahlreiche Kinder und nutzen den Park zum Spielen und Toben. Um genau diese Kinder sorgt sich Anrainerin Sigrid Thanhäuser. Grund dafür: Eine fehlende sichere Querungsmöglichket beim Eingang in der Enzingergasse. Von dort bis zur Stolzenthalergasse gibt es...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Schon lange vor der Coronakrise – hier zu erkennen an den Demonstranten ohne Masken – war der Schutzweg ein Thema im Bezirk.

Sicherheit für Fußgänger
Bezirksvorsteher fordert Schutzweg über Prager Straße

Auf der Prager Straße fordert Bezirkschef Georg Papai seit Jahren einen Schutzweg – bislang ohne Erfolg. FLORIDSDORF. Das Pressefoto zur Forderung eines neuen Schutzwegs über die Prager Straße zeigt, dass die Sache schon seit Langem im Bezirk ein Thema ist. Schließlich sieht man darauf eine Menschenmenge ohne Sicherheitsabstand oder Schutzmasken – in Zeiten von Corona unvorstellbar. Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) bringt die Situation auf den Punkt: "Wieder zieht ein weiteres Jahr ins Land...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner
Mehr Platz für Fußgänger fordert die Brigittenauer Bürgerinitiative "Die 20er*innen" etwa in der Universumstraße.
7 3 2

Corona in Wien
Begegnungszone in der Brigittenau gefordert

Seit Kurzem gibt es Begegnungszonen auf Zeit – nicht aber im 20. Eine Bürgerinitiative will das ändern. BRIGITTENAU. Damit die Menschen beim Spazierengehen ausreichend Abstand halten können, hat die Stadt Wien mehrere Straßen in temporäre Begegnungszonen umgewandelt. Dort sind alle Verkehrsteilnehmenden gleichberechtigt und es gilt Tempo 20. In der Brigittenau gibt es bislang keine temporären Begegnungszonen – sehr zum Ärger der Bürgerinitiative "Die 20er*innen". In einem offenen Brief an die...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Christian Sapetschnig und Saya Ahmad (beide SPÖ) wollen die Servitengasse zu einer Fußgängerzone machen.
2

Antrag der SPÖ
Servitengasse soll zur Fußgängerzone werden

Die SPÖ Alsergrund fordert die Umgestaltung der Servitengasse in eine Fußgängerzone, denn obwohl die Gasse ohnehin eine Wohnstraße ist, wird diese oft ignoriert. ALSERGRUND. Die Servitengasse gehört zu den wohl schönsten Flecken Wiens. Sogar internationale Medien schreiben über das "kleine Frankreich" mitten in der Innenstadt. Nur was die Aufenthaltsqualität angeht, gibt es laut der Alsergrunder SPÖ hier noch Luft nach oben. Deswegen fordert die Partei in der kommenden Bezirksvertretungssitzung...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Maximilian Spitzauer
Der Jenny-Steiner-Weg ist ab sofort für Fußgänger und Radfahrer wieder geöffnet.
Video 3

Neubau öffnet Durchgang
Mit dem Fahrrad durch den Jenny-Steiner-Weg (mit Video)

Freudige Nachricht für Radfahrer: Der Jenny-Steiner-Weg ist wieder eröffnet. NEUBAU. Nach knapp 2,5 Jahren ist jetzt der Durchgang Jenny-Steiner-Weg, der Ahornergasse zur Lindengasse, Hermanngasse und zur Seidengasse verbindet, wieder geöffnet. Der Weg ist somit ab sofort für Fußgänger und Radfahrer geöffnet. „Der beliebte Durchgang hat in den letzten Jahren stark gefehlt und bringt nun eine starke Aufwertung für alle, die mit dem Rad oder zu Fuß im siebten Bezirk unterwegs sind", meint...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Der neue, alte Vorstand: Michael P. Walter, Martin Heuberger, Peter Sittler und Karl Atzler (vr) mit WK-Obfrau Iris Einwaller.

Favoritens Fußgängerzone
"Wiens Favoriten" starten durch

Der Vorstand des Favoritner Einkaufsvereins "Wiens Favoriten" wurde bestätigt. Der Verein plant das neue Jahr durch. FAVORITEN. Der Favoritner Einkaufsverein "Wiens Favoriten" kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Aber das ist für die Unternehmer im Zehnten kein Grund, sich zurückzulehnen. So planten sie die Höhepunkte dieses Jahres. Verein auf Social Media Das Service der Unternehmer der Fußgängerzone wird um eine "Social Media"-Komponente erweitert. Geplant ist, regelmäßig...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Baum-Sponsor Peter Brezinschek und Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ)
1 2

Königsegggasse
Fußgängerzone erhielt letzten Schliff

Pflanzenbeete, sechs neue Ulmen und eine Fußgängerzone in der Königsegggasse. Das Jahr 2020 beginnt in Mariahilf klimafreundlich. MARIAHILF. Bereits vor Weihnachten wurde der letzte Pflasterstein, insgesamt waren es mehr als 12.000, in der Königsegggasse verlegt. Damit wurde der letzte Schliff zum Bürgerbeteiligungsprozess "Begegnungszone Otto-Bauer-Gasse" vollendet, die bz berichtete. Nur die Begrünung war noch ausständig – dies zeigten die großen leeren Pflanzenbeete. Bäume zum...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer

Wiener Spaziergänge
Nicht wirklich berauschend

...die Dekoration des Adventmarktes - besser: Ramschmarktes - auf der Favoritenstraße in der Fußgängerzone. Es ist eine Geldfrage, ich weiß, aber man könnte doch Schneeflocken oder Blumen aus Lämpchen aufhängen. Das wäre "religionsneutral" im Zuwandererbezirk, nicht kitschig wie Ren und (unösterreichischer) Weihnachtsmann - und ansprechender als diese Balken.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
So könnte das ehemalige Tlapa-Haus in Zukunft aussehen. Geplant sind drei Shops, Wohnungen und ein Dach-Gastro-Hotspot.
1 5 2

Wien Favoriten
Das Modehaus Tlapa wird zum Wohnhaus

Das ehemalige Tlapa-Haus wird abgerissen und neu errichtet: Wohnungen, Shops und ein Gastro-Lokal sind geplant. Wohnen in Favoriten berühmtesten Modetempel, heißt es nun bald. Das ehemalige Tlapa-Haus wird zum Wohnhaus. FAVORITEN. Vor fast genau drei Jahren musste das Modehaus Tlapa zusperren. Nach 140 Jahren geriet das Traditionshaus wirtschaftlich ins Trudeln. Mit einer letzten Kraftanstrengung versuchte Chef Carlo Vitaly das Ruder noch herumzureißen: Ein Mode-Outlet sollte die Rettung...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Kaum gerade Linien findet man am Domenig-Haus.
2 5

Domenig-Haus
Ein Hotel beim Victor Adler Markt

Das Domenig-Haus in der Favoritner Fußgängerzone wird zu einem Hotel. FAVORITEN. Das Domenig-Haus in der Favoritner Fußgängerzone ist das wahrscheinlich bekannteste Gebäude in Favoriten. Erbaut wurde es in den Jahren 1975 bis 1979 vom Architekten Günther Domenig. Ursprünglich war die "Z", die Zentralsparkasse, hier mit einer Filiale vertreten. Auch eine Kunstgalerie befand sich in dem Gebäude, das zum Teil unter Denkmalschutz steht. Fassade bleibt Das ehemalige Wahrzeichen der Favoritenstraße...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Das "Urgestein der Fußgängerzone" Ernst Tobola mit Gattin Renate.
1 2

Meilensteine
Tradition in der Fußgängerzone

Einige Meidlinger Betriebe auf der Hauptstraße haben Meilensteine gesetzt und gehen in die Zukunft. MEIDLING. In Meidling gibt es mehrere Unternehmer, die aus der Einkaufsmeile nicht mehr wegzudenken sind. So etwa auch Ernst Tobola. Seit fünf Jahrzehnten bietet er seine Taschenkollektionen und Lederwaren an. Er verrät auch gerne das Geheimnis seines Erfolgs: "Die Freude arbeiten zu gehen, der Standort und dass wir ein Familienbetrieb sind." Trotzdem geht der Meidlinger mit der Zeit – und setzt...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Julia Acts bringt Musik von Schlager bis Falco auf die Meidlinger Hauptstraße.
1

Mitten in Meidling
Buntes Treiben im Zwölften

Unter dem Motto "Mitten in Meidling" gibt es am 4. Oktober 2019 ein großes Fest. Mit dabei die Unternehmer der Meidlinger Hauptstraße. MEIDLING. Am Freitag, 4. Oktober, wird in Meidling groß gefeiert. Der größte Hotspot ist dabei die Hauptstraße, auf der die Kaufleute ihren Kunden Danke sagen wollen. Dafür wird von 11 bis 18 Uhr ein Riesenfest organisiert. Bezirksvorsteher Wilfried Zankl (SPÖ) eröffnet das Remidemi am Meidlinger Platzl um 10 Uhr. Schwert und Turban Für die musikalische...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Die beiden Mit-Initiatorinnen für die Fußgängerzone im Sonnwendviertel Ost: Marina Mohr (l.) und Emilia Bruck.
2

Bloch-Bauer-Promenade
Eine Promenade als Fußgängerzone

Bloch-Bauer-Promenade: Bewohner haben sich fürs ursprüngliche Mobilitätskonzept entschieden. FAVORITEN. Im Osten des Sonnwendviertels, im Bereich, der den Bahnschienen näher liegt, wird noch fleißig gebaut. Die ersten Mieter sind schon eingezogen und Lokale, wie der Stadtelefant, beleben bereits die ersten Ecken. Das Herzstück des neuen Grätzels wird die Bloch-Bauer-Promenade, die sich durch das neue Viertel zieht. Ursprünglich wurde sie als Fußgängerzone vorgesehen, auf der man mit dem Rad...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Bezirksvize Andreas Fürst (FPÖ).
1

3 Fragen an Andreas Fürst, Bezirksvize (FPÖ)
Die Fußgängerzone als grüne Lunge

Andreas Fürst fordert eine Strategie für die Fußgängerzone in der Favoritenstraße. Wie sehen sie die Fußgängerzone in Favoriten? ANDREAS FÜRST: Sie ist ein Problemfall. Man merkt, dass es keine Strategie für die Einkaufsstraße gibt. Die Anlassmärkte verschlechtern noch den Gesamteindruck. So geht auch die Originalität des Viktor-Adler-Markts verloren und es kommt zu einem hohen Geschäftssterben. Wie kann man die Fußgängerzone attraktiver gestalten? Der Zugang kann nicht sein, zu glauben, mit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Zu dicht stehen die Standler bei den Markttagen auf der Fußgängerzone, so Passanten und Unternehmer.
2 3 2

Favoritner Fußgängerzone
Ärger über den Gelegenheitsmarkt Favoritenstraße

Die Geschäftsleute der Favoritenstraße ärgern sich über die Markttage. Eine Lösung wird für nächstes Jahr angekündigt. FAVORITEN. Links und rechts stehen die Standeln dicht an dicht. Die Besucher des vier Mal im Jahr stattfindenden Markts auf der Fußgängerzone können nur mehr durch eine enge Gasse gehen. Im Angebot gibt es Billigware: Von Kleidung bis zum Schmuck. Die Geschäftslokale hinter den Ständen sind nicht mehr zu sehen. An ein Durchgehen zwischen zwei Marktfieranten, um in eines der...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Rund 36.000 Besucher lockt die Millennium City täglich in ihre Entertainment- und Einkaufsbereiche.
1

Erneuerungen in der Millennium City
Trampolinpark und Cineplexx bald in der Brigittenau

Trampolinpark, E-Ladestellen und Fußgängerzone: In der Millennium City stehen viele Erneuerungen an. BRIGITTENAU. 1999 errichtet, lockt die Millennium City täglich 36.000 Besucher an. Ob Shopping, Restaurants, Kino oder Klettergarten – auf einer Fläche von 50.000 Quadratmetern wird für Jung und Alt einiges geboten. Doch nach 20 Jahren ist es Zeit für eine Modernisierung des Brigittenauer Einkaufszentrums. Während Teile der Anlage bereits umgebaut sind, stehen nun Arbeiten in den restlichen...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Martin Heuberger: "Die Favoritenstraße ist besser als ihr Ruf!"
3 1

3 Fragen an Martin Heuberger
Die Zukunft der Favoritenstraße

Der Chef des Verein "Wiens Favoriten", des Einkaufsvereins der Fußgängerzone Favoritenstraße im Gespräch über die Einkaufsmeile. Ein Interview. FAVORITEN. Eine Studie hat ergeben, dass in der Favoritenstraße 15,9 Prozent der Geschäfte leer stehen. Ist die Fußgängerzone so schlecht? MARTIN HEUBERGER: Ich kenne die Studie nicht, aber die Favoritenstraße ist viel besser als ihr Ruf. Es ist zurzeit vieles im Umbau. So wird etwa an der Landgutgasse gebaut. Auch der Tlapa muss bald mit seinem Abriss...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.