15.11.2017, 09:40 Uhr

"Ich packe in meinen Karton ..."

Stefan, Laura, Lorenz, André, Donka und Marco (von links vorne) (Foto: Friessnegg)

Wunderschön beklebte Schuhkartons schickten die Schüler der VS St. Ulrich auf die Reise.

ST. ULRICH/FEISTRITZ (fri). Seit fünf Jahren engagieren sich die Pädagoginnen und Schülerinnen und Schüler der Volksschule St. Ulrich für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Nun war es wieder so weit und die "Schuhkartons" wurden an Dagmar Preiml übergeben. Auf Grund des schlechten Wetters entfiel der Fußmarsch zur Sammelstelle nach Feistritz und die Übergabe fand in der Schule statt.


Wie lebt man in ...

"Im Vorfeld versuchen wir den Mädchen und Buben die Thematik näher zu bringen", sagt die Schulleiterin Sabine Hochkircher. "Anhand von Videos sehen die Schüler, wohin die Schuhkartons gebracht werden und wie Erwachsene und Kinder dort leben. Dass sich die Beschenkten über Kleinigkeiten, die für uns selbstverständlich sind, freuen."

Herzensbildung

Gerade dieses soziale Lernen würde auch wesentlich zur Herzensbildung, die leider in der Konsumgesellschaft ein wenig zu kurz kommt, beitragen. Mit dieser Aktion könne man das Bewusstsein, sich um andere Menschen, denen es nicht so gut geht, zu kümmern, stärken. "Heuer haben wir 30 Kartons, die auf die Reise nach Serbien und Montenegro gehen. Für die Mädchen und Buben ist es jedes Mal ein besonderes Erlebnis, wenn sie ihre Pakete überreichen können", meint Hochkircher.


In der Sammelstelle

Viele der Kinder haben sich nicht zum ersten Mal an der Aktion beteiligt, wie die neunjährige Laura erzählt: "Wir machen das jedes Jahr. Gemeinsam mit meiner Mama gehen mein Bruder und ich einkaufen. Er beschenkt einen Bub, ich habe mir ein Mädchen ausgesucht."
Um seinem Geschenk eine persönliche Note zu geben, hat sich der zehnjährige André etwas Besonderes einfallen lassen. "Ich habe in der Landessprache des Kindes einen kurzen Brief geschrieben und dazugelegt. Darin wünsche ich dem Bub, der mein Geschenk bekommen wird, ein frohes Weihnachtsfest." Und eines wollen alle gemeinsam: "Wir möchten, dass auch andere Kinder so viel Freude spüren wie wir!"


Zur Sache

Glücksmomente verlieren nie ihre Besonderheit. "Seit über 20 Jahren erleben Kinder in Osteuropa und anderen Ländern, wie Glaube, Hoffnung und Liebe durch einen Schuhkarton voller Geschenke für sie greifbar wird. Heuer werden Kinder in Serbien und Montenegro beschenkt!", so Preiml.

Die Pakete sollten bis 15. November bei der Abgabestelle sein. Dann werden sie für den weiteren Transport in die Zielländer verpackt.
Alle Abgabeorte: www.weihnachten-im-schuhkarton.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.