Rock am Platz ging in Köstendorf zum sechsten Mal über die Bühne

Skiclub: Bernhard Brodinger, Theresa Högler, Norbert Dürager.
24Bilder

KÖSTENDORF (schw). Die junge Köstendorfer Band „Gwondkosten“ war Auftakt beim Festival "Rock am Platz" auf dem Dorfplatz, das vom örtlichen Tourismusverband unter der Leitung von Johann Kobler organisiert wurde. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Brauchtumsverein, dem Skiclub, der Landjugend und der Trachtenmusikkapelle. Ruhige Klänge bot das Trio RGB aus Köstendorf. In die Welt des in Jamaika entstandenen Musikstil Ska entführte die Band Offbeatfront. Darauf folgten die im Umland bekannten Rondstoa. Richtig gerockt wurde zur Musik von Coperniquo mit David Schinwald (Schlagzeug), Bernhard Sturl (Rhythmusgitarre), Leo Golser (Vocals, Solo-Gitarre) und Michael Mörth (Vocals, Bass). Den Abschluss bildete die Band Cornerstone, die bereits eine US-Tour und Auftritte bei großen Festivals in Europa hatten. Erst kürzlich präsentierten sie ihr neues Album Reflections.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen