Jaques Santer: 30 Jahre Urlaub in Faistenau

Jacques Santer freute sich sehr über die Ehrung durch die Gemeinde.
2Bilder
  • Jacques Santer freute sich sehr über die Ehrung durch die Gemeinde.
  • Foto: Neumayr
  • hochgeladen von Michaela Ferschmann

FAISTENAU. Einen ungewöhnlich treuen und zugleich sehr prominenten Urlaubsgast durfte man in Faistenau am Wochenende ehren. Der ehemalige luxemburgische Staatspräsident und frühere EU-Kommissionspräsident Jaques Santer verbringt seit 30 Jahren seinen Urlaub in der Flachgauer Gemeinde. In vielen Jahren davon sogar mit dem Winter- und Sommerurlaub zwei Mal.

Seine Gastgeber, die Familie Teufel-Grill von Hotel "Alte Post", sowie die Gemeinde und der Tourismusverband bereiteten dem ehemaligen Spitzenpolitiker eine kleine Feierstunde, bei der Santer ein Aquarell seiner Urlaubsgemeinde überreicht wurde.

„1983 suchte ich einen Ort, wo keine Luxemburger Urlaub machen und ich deshalb so richtig entspannen konnte. Ein Bekannter der Luxair empfahl mir damals Faistenau. Eine sehr gute Wahl“, so der Jubilar. Mittlerweile haben einige Luxemburger es ihrem früheren Staatsoberhaupt nachgemacht und verbringen ihren Urlaub in Faistenau, was ihn aber keineswegs störe. „Ich fühle mich ohnehin schon ein bisschen als Einheimischer. Den Dialekt-Jedermann des Faistenauer Heimatvereines habe ich heuer zum zehnten Mal gesehen. Die Handlung habe ich immer verstanden, mittlerweile auch den Dialekt“, so Santer bei der Feier.

Jacques Santer freute sich sehr über die Ehrung durch die Gemeinde.
Eine große Abordnung der Gemeinde Faistenau kam, um den berühmten Gast zu ehren.
Autor:

Michaela Ferschmann aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.