Krankenpflegeverein Straßwalchen feiert sein 30-jähriges Bestehen

Beste Betreuung erhält im Tagesbetreuungszentrum Maria Dorn von Geschäftsführerin Barbara Stögner vom Krankenpflegeverein und Brigitte Hillebrand.
  • Beste Betreuung erhält im Tagesbetreuungszentrum Maria Dorn von Geschäftsführerin Barbara Stögner vom Krankenpflegeverein und Brigitte Hillebrand.
  • hochgeladen von Wolfgang Schweighofer

Der Selbstmord einer betagten Straßwalchnerin, die nach einem Krankenhausaufenthalt noch mehrere Wochen Betreuung benötigt hätte und in der Gemeinde keine Möglichkeit dafür fand, erschütterte die gesamte Gemeinde. Unter der Leitung von Sprengelarzt Wolfgang Rößlhuber und Schulrätin Lea Brandauer wurde daraufhin 1985 im Martinshaus eine Pflegestation eingerichtet und der Krankenpflegeverein Straßwalchen ins Leben gerufen. Bereits damals fanden sich 70 ehrenamtliche Helferinnen, die nicht nur im Seniorenwohnhaus mithalfen, sondern auch Ambulanzbegleitdienste für die Bewohner leisteten und sich in der Freizeitgestaltung für Menschen mit Beeinträchtigung engagierten.
"Nachdem der Krankenpflegeverein den Anstoß zum Bau des Seniorenwohnhauses gegeben hatte, wurde mit der professionellen Hauskrankenpflege und Hilfe im Haushalt zu Hause begonnen. Aufgebaut wurde die Betreuung pflegebedürftiger Gemeindebürger mit ausgebildeten Diplomkrankenschwestern und Heimhelfern", erzählt Barbara Stögner, seit 2011 Geschäftsführerin vom Krankenpflegeverein. Im Jahr 2007 wurde das Angebot nochmals erweitert. "Zur Entlastung pflegender Angehöriger wurde das Tagesbetreuungszentrum für Menschen mit Demenz errichtet", so Stögner.
Heute haben sich die gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen in der Pflege und der Betreuung betagter und kranker Menschen stark geändert. "Es ist immer wieder eine Herausforderung, unser Betreuungskonzept so zu erweitern und anzupassen, dass es den rechtlichen Vorgaben entspricht und wir auf die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Patienten und Klienten eingehen können", erklärt die Geschäftsführerin, die in der Kombination von engagierten professionellen Mitarbeiterinnen und den vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfern die Besonderheit des Krankenpflegevereins sieht. "Nur dadurch ist es möglich, unsere Betreuungsangebote sehr individuell und vielfältig zu gestalten", fügt Stögner hinzu. Das außergewöhnliche Modell und die vorbildliche Arbeit wurde Maßstab für ähnliche Institutionen in Österreich.
Zum 30-jährigen Jubiläum zelebriert Pfarrer Norbert Nauthe am 4. Oktober um 10 Uhr einen feierlichen Festgottesdienst. Am 11. September um 18 Uhr wird bei einer Foto-Vernissage in der Raiffeisenbank Straßwalchen auf die vergangenen Jahre zurückgeblickt.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Wolfgang Schweighofer aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.