16.01.2018, 09:30 Uhr

Flachgauer Schwerverkehr soll auf Schiene gebracht werden

Der Schienengüterverkehr im Flachgau ist zurückgegangen. (Foto: Foto: Franz Neumayer)

Umweltbelastung durch Rückgang des Schienengüterverkehrs

"Der Schienengüterverkehr auf der Lokalbahn ist um 90 Prozent gesunken. Waren es in den Jahren 2005 bis 2007 noch jeweils rund 400.000 Tonnen, die entlang der Lokalbahnstrecke im Flachgau bewegt wurden, lag der Anteil im Jahr 2015 nur noch bei 50.000 Tonnen", kritisiert der Grüne LAbg. Josef Scheinast. Damit ist vor allem die Verkehrsbelastung durch Schwerverkehr im Flachgau und insbesondere für die Bergheimer Bevölkerung gestiegen.
 
Scheinast fordert Maßnahmen

Der Grüne Wirtschaftssprecher LAbg. Josef Scheinast fordert deshalb ein Maßnahmenpaket. Unter anderem setzt sich der Grüne Abgeordnete auch für eine verpflichtende Quote von Warenverekhr auf der Schiene ein. „Ziel muss eine massive Verkehrsentlastung der Bergheimer Bevölkerung und eine Weiterentwicklung der Gewerbegebiete im nördlichen Flachgau sein", so Scheinast. Würden diese Schritte konsequent gesetzt - was für Scheinast unumgänglich ist - sei mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Notwendigkeit des Gitzentunnels neu zu bewerten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.