Ehemaliger WSG-Obmann nahm Dirigentenstab in die Hand

Heinz Rechberger als „Dirigent“.
3Bilder
  • Heinz Rechberger als „Dirigent“.
  • Foto: Eric Krügl
  • hochgeladen von Carmen Palzer

PREGARTEN. In der Bruckmühle Pregarten fand kürzlich eine Dankeschön-Feier statt. Im Mittelpunkt stand Heinz Rechberger, der mit Ende April seine Tätigkeit als Vorstandsobmann der WSG beendete. Zahlreiche Ehrengäste folgten der Einladung. Allen voran Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner und die beiden Landeshauptmänner außer Dienst, Josef Pühringer und Josef Ratzenböck. Den Reigen prominenter Festredner eröffnete ÖFB-Präsident Leo Windtner – zugleich stellvertretender WSG-Obmann. Windtner sprach unter anderem über die berufliche Laufbahn von Rechberger. Manfred Haimbuchner und Josef Pühringer brachten sich ebenfalls mit einer Rede ein. Durch den Abend führte ORF-Moderator Wolfgang Hartl. Das abwechslungsreiche Programm wurde mit musikalischen Darbietungen aufgelockert. Ein Höhepunkt war der Radetzky-Marsch der Musikkapelle Pregarten, denn Rechberger schlüpfte kurzerhand selbst in die Rolle des Dirigenten und erhielt tosenden Applaus. Heinz Rechberger konnte in seinen 28 WSG-Jahren richtungsweisende Spuren hinterlassen – für die Zukunft der WSG und der ganzen Branche.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen