S 10
Jetzt soll der Bundeskanzler den Rainbachern helfen

Bürgermeister Günter Lorenz im Gespräch mit Bundeskanzler Sebastian Kurz.
2Bilder
  • Bürgermeister Günter Lorenz im Gespräch mit Bundeskanzler Sebastian Kurz.
  • Foto: ÖVP Rainbach
  • hochgeladen von Roland Wolf

RAINBACH. Im Bauverfahren der S 10 gibt es laut Rainbachs Bürgermeister Günter Lorenz noch immer keinen UVP-Bescheid. Er kritisiert, dass er bei Ministerin Leonore Gewessler (Die Grünen), die ja alle Asfinag-Projekte evaluieren will, nicht einmal einen Gesprächstermin bekomme. „Diese Abgehobenheit und Arroganz ist nicht zu überbieten", sagt Lorenz. Gesprächsbereit zeigte sich hingegen Sebastian Kurz, bei dem Lorenz innerhalb von zwei Tagen einen Termin bekommen hatte. Der Bundeskanzler sagte seinem Mühlviertler Parteifreund volle Unterstützung zu. "Infrastrukturprojekte wie die S 10 werden seit Jahren geplant und ausgearbeitet", sagt Lorenz. Er hofft doch noch auf den Hausverstand und erinnert an die Koalitionsvereinbarung mit den Grünen, in der der Bau von weit fortgeschrittenen Projekten wie der S 10 fixiert wurden.

Handlos: "Durchschaubares Doppelspiel"

Der FPÖ-Landtagsabgeordnete und Bezirksparteichef Peter Handlos bezeichnet die von Kurz beabsichtigte Unterstützung in Sachen S 10 als "durchschaubares Doppelspiel". Im Parlament hätte die ÖVP bereits für einen Evaluierungs-Stopp von Schnellstraßenprojekten mit den Grünen gestimmt. "Die Bürger wissen das auch und lassen sich nicht für dumm verkaufen", sagt Handlos.

Bürgermeister Günter Lorenz im Gespräch mit Bundeskanzler Sebastian Kurz.
Von links: Günter Lorenz, Sebastian Kurz.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen