Mühlviertel 8000: 151 Teams und ein Einzelkämpfer

Der Dirt Run in der Zelletau (Nähe Freistadt) ist der krönende Abschluss des "Mühlviertel 8000".
4Bilder
  • Der Dirt Run in der Zelletau (Nähe Freistadt) ist der krönende Abschluss des "Mühlviertel 8000".
  • Foto: Anna Blecha
  • hochgeladen von Roland Wolf

MÜHLVIERTEL. Der "Mühlviertel 8000", Österreichs wohl spektakulärster Mannschaftssport-Event, findet heuer bereits zum sechsten Mal statt. Bei dem Bewerb, der am Samstag, 12. August, über die Bühne geht, werden insgesamt 151 Teams à acht Personen an den Start gehen. Das heißt, 1208 Spitzen- und Amateursportler werden die 190 Kilometer lange Strecke vom tschechischen Horni Plana bis zum Messegelände Freistadt bevölkern.

Außer Konkurrenz tritt Christian Auer an: Der Freistädter Triathlet, der 2016 den Ironman auf Hawaii bewältigte, wird sich mit der Startnummer 152 ins Geschehen werfen. Er hat eine Ausnahmegenehmigung von Veranstalter Martin Fischerlehner erwirkt und wird alle acht Disziplinen im Alleingang absolvieren. "Eigentlich habe ich vor solchen Versuchen immer abgewinkt, aber Christians Konzept hat mich überzeugt", sagt Fischerlehner, einst ein begnadeter Radfahrer, der unter anderem die Sprintwertung bei der Österreich-Rundfahrt 2003 gewann. Auer läuft für den guten Zweck. Im Vorfeld konnte jeder der 190 Kilometer um zehn Euro erworben werden. Das Geld kommt der Pro-Juventute-Einrichtung "ErLe" in Sandl zugute, die benachteiligte Kinder betreut.

Für Asvö-OÖ-Präsident Herbert Offenberger ist der "Mühlviertel 8000" die perfekte Symbiose aus Spitzen- und Breitensport: "Das passt genau in unser Konzept". Tatsächlich befinden sich unter den mehr als 1200 Teilnehmern zahlreiche Prominente. So geht das österreichische Ski-Langlauf-Nationalteam mit aktiven Sportlern und Betreuern an den Start. Max Hauke, Olympiateilnehmer in Sotschi, wird den Berglauf auf den Plöckenstein bestreiten, WM-Teilnehmer Dominik Baldauf das Nordic Walking in Weigetschlag und die Bad Leonfeldnerin Nathalie Schwarz, die ebenfalls in Sotschi dabei war, gibt sich den Mountainbikebewerb in Sandl. Runtastic-Geschäftsführer Florian Gschwandtner und der bekannte Fitnesstrainer Toni Klein treten im Team von Rainer Pflügler an. Der Neumarkter ist Chef des Autohauses Aveg Linz-Leonding.

Insgesamt werden am Veranstaltungstag rund 250 freiwillige Helfer im Einsatz sein. "Jede Etappe hat einen einzigartigen Streckenverlauf mit eigener Zeitnehmung", sagt Fischerlehner. "Das ist ein streckentechnischer Wahnsinn und jedes Jahr extrem aufwändig. Ohne die vielen helfenden Hände wäre das nicht zu schaffen."

Die 8 Etappen in der Übersicht

Abschnitt 1:
Schwimmen (770 Meter, Horni Plana - Blizsi Lhota)
Abschnitt 2:
Berglauf (15,7 Kilometer, 655 Höhenmeter, Blizsi Lhota - Plöckenstein)
Abschnitt 3:
Mountainbike (70 Kilometer, 1204 Höhenmeter, Plöckenstein - Weigetschlag)
Abschnitt 4:
Nordic Walking (9,8 Kilometer, 357 Höhenmeter, Weigetschlag - Weigetschlag)
Abschnitt 5:
Rennrad (72,6 Kilometer, 1462 Höhenmeter, Weigetschlag - Sandl)
Abschnitt 6:
Mountainbike (6,6 Kilometer, 192 Höhenmeter, Sandl - Mitterbach)
Abschnitt 7:
Lauf (10,1 Kilometer, Mitterbach - Zelletau)
Abschnitt 8:
Dirt Run (4,8 Kilometer, 61 Höhenmeter, Zelletau - Messegelände Freistadt)

Mühlviertel 8000

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen