Wie verhext! Dritte 3:4-Niederlage in Serie

Der große Einsatz der Freistädter Faustballer blieb heuer unbelohnt. Unser Bild zeigt Abwehrspieler Michael Kreil.
  • Der große Einsatz der Freistädter Faustballer blieb heuer unbelohnt. Unser Bild zeigt Abwehrspieler Michael Kreil.
  • Foto: Wolfgang Benedik
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT. Eigentlich spielten die Faustballer der Union Compact Freistadt eine gute Saison. Und dennoch steht das Team von Trainer Andreas Woitsch am Ende mit leeren Händen da. Sowohl in der Bundesliga als auch im Cup scheiterte man jeweils denkbar knapp mit 3:4. Beide Male entpuppte sich die junge Truppe aus Vöcklabruck als Stolperstein. Zu allem Überdruss setzte es auch im Halbfinale des Championscup eine 3:4-Niederlage gegen den deutschen Vertreter Pfungstadt.

„Wir konnten eine grandiose Saison nicht in Zählbares umwandeln", bedauert Coach Woitsch. "Auch wenn am Ende zwei Silbermedaillen stehen, so ist unser Anspruch ein anderer. Unser Ziel ist es, diese Niederlagen jetzt möglichst schnell zu verarbeiten und in der nächsten Saison wieder voll anzugreifen."

Der Einzige, der noch eine Chance auf einen Titel hat, ist Jean Andrioli. Der Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft nimmt im August an der Europameisterschaft in Adelmannsfelden (Deutschland) teil.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen