05.01.2018, 13:02 Uhr

Sendemarathon brachte 1750 Euro für Lebenshilfe

Die jungen Radiomacher zeigten ihr großes soziales Herz. (Foto: Erwin Pils)
FREISTADT. 13 junge Radiomacher gestalteten kurz vor Jahreswechsel eine 72-stündige Live-Sendung im Freien Radio Freistadt. Neben einem vielfältigen, interessanten und unterhaltsamen Programm stand die Spendensammelaktion „Vier Tage für die Lebenshilfe“ im Zentrum des Sendemarathons. Insgesamt kamen 1.750 Euro zusammen.

Mit dem Geld wird das sechsköpfige Boccia-Team der Lebenshilfe Freistadt auf dem Weg zu den Special Olympics 2018 nach Vöcklabruck unterstützt. Es wird für Startgelder, Nächtigungskosten und Begleitung verwendet. Die Mitwirkenden Michaela Ertl, Matthias Hackl, Franziska Hörbst, Kerstin Kammerer, Paula Kammerer, Julia Karte, Barbara Koller, Judith Lengauer, Patrik Marek, Martin Mehrwald, Theresa Polzer, Lena Tröls und Peter Weiss waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

„Für unser Boccia-Team ist die Spende ein großer Beitrag, um die Teilnahme bei den Special Olympics zu ermöglichen“, freut sich Julia Mitterlehner, die Geschäftsführerin der Lebenshilfe Werkstätte Freistadt. Sie ist begeistert vom Engagement des Radioteams.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.