18.09.2014, 13:40 Uhr

Startschuss für "OTELO-Hochland" in Neumarkt

Neumarkts Bürgermeister Christian Denkmaier (li.) und OTELO-Entwickler Martin Hollinetz bei der Eröffnung.
NEUMARKT. Anlässlich der 10-Jahresfeier des Vereins „Energie Neumarkt“ fand die Eröffnung des Projekts "OTELO-Hochland Neumarkt" statt. OTELO steht für „offenes Technologielabor“ und soll jungen und junggebliebenen Bürgern ermöglichen, kreative Ideen umzusetzen. Geplant sind kleine Veranstaltungen wie Repair.Cafés oder „Frag den Freak“. Das "OTELO Hochland Neumarkt" befindet sich im Prückl-Wagner-Haus am Marktplatz, wo auch der "KOST.BAR-Laden" und der "KOST.NIX- Laden" untergebracht sind. Im KOST.BAR-Laden können regionale, mit Liebe gemachte Köstlichkeiten käuflich erworben werden, im KOST.NIX-Laden können Gegenstände, für die man keine Verwendung mehr hat, abgegeben und anderen zum Geschenk gemacht werden.

Gleichzeitig mit der Eröffnung in Neumarkt wurde auch das Agenda-21-Themennetzwerk „OTELO Hochland“ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss der vier Gemeinden Freistadt, Gutau, Neumarkt und Windhaag sowie der Region Mühlviertler Alm. Ziel ist es, Wege zu finden, wie die OTELO-Idee für Kleingemeinden umgesetzt werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.