Aus der Region
Regionauten berichten aus Grieskirchen & Eferding

Weil diese Inhalte der Leserreporter etwas ganz Besonderes sind, werden sie in den Printausgaben der BezirksRundschau mit dem orangen Regionauten-Logo gekennzeichnet.
  • Weil diese Inhalte der Leserreporter etwas ganz Besonderes sind, werden sie in den Printausgaben der BezirksRundschau mit dem orangen Regionauten-Logo gekennzeichnet.
  • Foto: RMA
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

Unsere Regionauten sind immer hautnah dran, wenn es um die interessantesten Geschichten geht. In den Bezirken Grieskirchen und Eferding geben rund 5.400 dieser Leserreporter Einblicke in ihre Gemeinden und Vereine.

EFERDING, GRIESKIRCHEN (jmi). Augen auf, wenn der orange Regionautenkopf am Beginn eines Artikels steht! Denn dann schreiben unsere Leserreporter über spannende Neuigkeiten aus ihren Gemeinden. Seit 2012 können sich BezirksRundschau-Leser auf meinbezirk.at als Regionaut anmelden. Warum das Ganze? Weil unsere Leser hautnah am Geschehen in ihrer Heimatgemeinde und ihren Vereinen sind – von der Region für die Region.

Mehr als 5.400 Regionauten im Hausruck

Ihr Schreibtalent beweisen mehr als 5.400 Regionauten aus den Bezirken Grieskirchen und Eferding. Darunter sind Musik- und Sportvereine, Feuerwehren, Gemeindevertreter, Landjugend-Ortsgruppen und Schulen. Natürlich hält unsere Region auch versierte Hobbyfotografen bereit, die für ihre schönsten Schnappschüsse sogar Wind und Wetter trotzen.

Ob spannende Berichte, interessante Veranstaltungshinweise oder gelungene Schnappschüsse – die Beiträge unserer Regionauten sind authentisch, nah dran und kommen direkt aus der Region. Neben den BezirksRundschau-Redakteuren ergänzen Regionauten Blickwinkel und Nischeninhalte. Und weil diese Inhalte etwas ganz Besonderes sind, werden sie mit dem Regionauten-Logo gekennzeichnet. Ausgewählte Regionauten-Beiträge kommen außerdem auch in unsere Zeitungen.

Tipps für einen guten Regionautenbericht

  • Für einen guten Regionautenbericht beantworten Sie die W-Fragen: Was? Wer? Wann? Wo? Warum? Wie? Weil? Formulieren Sie den Text leicht lesbar und gut verständlich.
  • Gute Bilder sind das A und O eines Berichts. Hierbei ist auf das Motiv, die Qualität und den Bildausschnitt des Fotos zu achten. Wichtig ist das Urheberrecht – also stets den Namen des Rechteinhabers angeben.
  • Optimale Chancen für einen Abdruck in der Zeitung haben Beiträge zu Höhepunkten aus dem Ort oder Vereinswesen, die bei Erscheinen der nächsten Ausgabe noch nicht zu lange zurückliegen. Weitere Ideen: Porträts interessanter Persönlichkeiten aus dem Ort, spannende Informationen zum aktuellen Gemeindegeschehen, schöne Schnappschüsse und aktuelle regionale Termine.

Noch kein Regionaut? Dann melden Sie sich gleich online auf meinbezirk.at an. Die BezirksRundschau-Redakteure helfen immer gerne weiter: grieskirchen.red@bezirksrundschau.com

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen