Feuerwehr
Erfolgreiche Stellplatzprobe des Katastrophenschutz-Stützpunkt Fahrzeuges in Wallern

Die Brandräte Johann Kronsteiner und Franz Oberndorfer, Abschnittsbrandinspektor Wolfgang Kaliauer, Bürgermeister Franz Kieslinger, Bezirksfeuerwehrchef Herbert Ablinger.
8Bilder
  • Die Brandräte Johann Kronsteiner und Franz Oberndorfer, Abschnittsbrandinspektor Wolfgang Kaliauer, Bürgermeister Franz Kieslinger, Bezirksfeuerwehrchef Herbert Ablinger.
  • Foto: Markus Lehner, FF Wallern
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

Wallern hat ein neues Fahrzeug bekommen. Dieses soll als Stützpunkt-Fahrzeug des Oö. Landesfeuerwehrkommandos zum vielfältigen Einsatz kommen.

WALLERN. Wie bereits zu Jahresbeginn von Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Michael Hutterer angekündigt, wird bei der Feuerwehr Wallern künftig ein Stützpunkt-Fahrzeug des Oö. Landesfeuerwehrkommandos für Katastrophenschutz stationiert.
Mit Hilfe dieses Fahrzeuges können folgende Aufgaben übernommen werden:

  • Unterstützung für Logistikaufgaben des Landeskatastrophenschutzes
  • Einsatzunterstützung bei technischen Einsätzen
  • Unterstützung bei größeren Elementareinsätzen im Bezirk
  • Unterstützung für kommunale Arbeiten in der Gemeinde
  • Der Standort Wallern eignet sich aufgrund seiner geographischen Lage ideal und im neuen Feuerwehrhaus wurde schon während der Planungsphase ein überlanger Stellplatz dafür vorgesehen und umgesetzt.

Fahrzeug für viele Einsatzbereiche

Das Fahrzeug vervollständigt somit für die FF Wallern das Planungsziel von zwei vollständigen Zügen, also ein Lösch- und ein technischer Zug. Die FF Altmünster hat ein bereits ein baugleiches Fahrzeug erhalten und besuchte die Wallerner Feuerwehr am 26. September im Feuerwehrhaus.
Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Ablinger sowie die Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Johann Kronsteiner (Grieskirchen) und Franz Oberndorfer (Haag) und Bürgermeister Franz Kieslinger überzeugten sich ebenfalls vor Ort über die Funktionalität dieses Logistikfahrzeuges. Das Fahrzeug kann so etwa Abrollbehälter (1o to) für das Katastrophen-Stützpunktwesen (z.B Ölsperren, Elektro-Brand, usw) transportieren, ein A-Boots zu Wasser bringen (Hubkraft 2 to auf 8 m Ausladung), Gütern und Fahrzeugen bei Gefahr in Verzug bergen, außerdem dient es zur 
der Höhensicherung mit Kran bei Schneedruck oder Sturmereignissen. Die Auslieferung und Stationierung in Wallern ist aktuell mit Ende 2021 geplant.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen