Grüne Eferding
Christa Außerwöger stellt sich der Bürgermeisterwahl

Karl Mair-Kastner übergibt sein Stadtratsmandat schon jetzt an Bürgermeisterkandidatin Christa Außerwöger.
2Bilder
  • Karl Mair-Kastner übergibt sein Stadtratsmandat schon jetzt an Bürgermeisterkandidatin Christa Außerwöger.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Michaela Klinger

Die Grünen Eferding stellen ihre Spitzenkandidatin für die Bürgermeisterwahl vor: Christa Außerwöger übernimmt schon jetzt den Umwelt- und Integrationsausschuss sowie den Friedhofausschuss und zieht in den Stadtrat ein.

EFERDING. Mit Christa Außerwöger stellen Die Grünen die allererste Bürgermeisterkandidatin in Eferdings Geschichte auf. Die gebürtige Vorderweißenbacherin lebt seit knapp 20 Jahren in Eferding und ist ehrenamtliche Leiterin der Pfarrbücherei Eferding. Seit 2009 ist Außerwöger politisch bei den Grünen aktiv, sitzt seit 2018 im Gemeinderat. Noch im März zieht sie in den Stadtrat ein, "erbt" Karl Mair-Kastners Mandat. Dieser erklärt: "Ich übergebe mein Mandat mit Hinblick auf meine Aufgaben in der Seelsorge und die Bürgermeisterwahl im Herbst schon jetzt an Christa Außerwöger." Die grüne Spitzenkandidatin wird daher den Umwelt- und Integrationsausschuss sowie den Friedhofausschuss übernehmen.

Geeignete Rahmenbedingungen für Familien

Darüber hinaus sind der 47-Jährigen die Kinderbetreuung und die Bildung ein besonderes Anliegen: "Mein Ziel ist es, Eferding für junge Familien zu attraktivieren. Kindergärten alleine genügen nicht, denn Kinder werden älter – das Betreuungsangebot muss mit ihnen wachsen." Hinsichtlich der Gemeinderatswahl, die ebenfalls im Herbst angesetzt ist, sind sich Die Grünen einig: "Wir wollen unser Ergebnis von 2015 halten, bestenfalls dazugewinnen und unbedingt erneut in den Stadtrat einziehen."

Karl Mair-Kastner übergibt sein Stadtratsmandat schon jetzt an Bürgermeisterkandidatin Christa Außerwöger.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen