Christkindlauf
186 Teilnehmer liefen in Grieskirchen & Eferding für guten Zweck

Auch Mathias Scheuringer von der Landjugend St. Agatha ging an den Start.
13Bilder
  • Auch Mathias Scheuringer von der Landjugend St. Agatha ging an den Start.
  • Foto: Landjugend
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

Vereine, Unternehmen und Hobbyläufer unterstützten mit sportlichem Eifer die Christkindaktion. 186 Teilnehmer in Grieskirchen und Eferding gingen beim Christkindlauf an den Start.

BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING (jmi). "Ein virtuelles Rennen laufen und real helfen" war das Credo des ersten Christkindlaufs der BezirksRundschau. Am 8. und 9. Jänner wurde zum Laufen und Walken geladen. Teilnehmer konnten ihre eigene Strecke wählen und die Zeit im Anschluss hochladen. Mehr als 2.800 Sportler nahmen die Herausforderung an – sehr zur Freude der Veranstalter, denn der Reinerlös aus den Teilnahmegeldern geht zu 100 Prozent an das BezirksRundschau-Christkind. In der Region Grieskirchen und Eferding konnte man so für die Familie Jetzinger/Pfeisinger aus Bad Schallerbach sporteln. 


Rege Teilnahme in der Region

In den Bezirken Grieskirchen und Eferding gingen 186 Teilnehmer an den Start. So schnürten auch viele Landjugendliche aus der Region die Laufschuhe und liefen ihre Strecken, etwa in Prambachkirchen, Kallham, Samarein, St. Agatha und vielen weiteren Gemeinden. Gesportelt wurde ebenfalls in Hartkirchen: "Unsere Läufer der Gesunden Gemeinde Hartkirchen Union Sektion Fit haben den Christkindlauf als Motivation für zukünftige Läufe und Rennen 2021 genommen und mit Enthusiasmus, Spaß und Ehrgeiz bei winterlicher Kulisse und winterlichen Temperaturen erfolgreich abgeschlossen", erzählt Sektionsleiterin Barbara Schatzl.

Sporteln und gleichzeitig helfen stand auch beim Freizeitclub 47-Zehn im Mittelpunkt: "Seitens des Freizeitclubs 47-Zehn haben sich 50 Personen am Christkindlauf beteiligt – darauf sind Präsident Anton Vormair und ich besonders stolz", so Obmann Hans Moser. Die Mittelschule St. Agatha stellte 18 Teilnehmer und auch Mitglieder des RC Grieskirchen und des Ladies' Circle 9 waren mit Eifer dabei. Ebenso beteiligten sich Unternehmen wie Pöttinger mit sportlichen Mitarbeitern an der zweitägigen Laufaktion.

Allen davon gelaufen

Die Leistung der Teilnehmer aus den Bezirken Grieskirchen und Eferding kann sich sehen lassen. Der schnellste Läufer war Mario Pflüglmayer mit einer Zeit von 18:39 Minuten. Ihm folgten Susanne Aumair (19:03 min) und Michael Hofmann (19:18 min).

Beim Nordic Walking hatte Simon Meindlhumer mit 28:28 min die Nase vorn. Die Plätze zwei und drei belegten Michael Meindlhumer (37:51 min) und Stefan Haiss (44:01 min).

UPDATE: Leider hat sich ein Fehler beim Hochladen der Ergebnisse eingeschlichen. Das schnellste Team Oberösterreichs demnach die vierköpfige "Herren-Gang MMKD+" mit einer Durchschnittszeit von 20:37,75 min. Den zweiten Platz belegten das Dreiergespann von "LC Sicking" mit einer Zeit von 21:38,00 min, den dritten die vier Mitglieder der "Weihnachts-Hennen" mit 22:09,00 min. Wir möchten uns dazu nochmals bei allen Teilnehmern bedanken und finden: Gerade bei einem Charitylauf ist Mitmachen das Wichtigste!

Alle Ergebnisse finden Sie hier. 

Foto hochladen und gewinnen

Du warst beim BezirksRundschau-Christkindlauf dabei? Dann teile mit uns deinen Christkindlauf-Moment und gewinne mit etwas Glück Gutscheine im Wert von 1.000 Euro der Top.Hotels Mühlviertel. Lade hier bis 17. Jänner 2021 dein Foto hoch!

Fotogewinnspiel: Zeig uns deinen Christkindlauf-Moment

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen