Oberwart gewinnt gegen Eberau mit 3:2

59Bilder

Ein bis zum Schluss spannungsgeladenes Südderby endete am Freitag im Informstadion mit einem knappen 3:2-Heimerfolg von Oberwart über Eberau.
OBERWART (ms). Besondere Brisanz im Südderby bedeutete die Tatsache, dass nach weniger als zwei Wochen Abgang Kurt Riedl als Trainer nach Oberwart zurückkehrte, allerdings nun auf Seiten der Eberauer.

Starke erste Halbzeit
Nach sieben Spielen ohne vollen Erfolg wollten die Oberwarter endlich wieder gewinnen und sie zeigten das von Beginn an. Bereits nach sechs Minuten erwischte Akos Kozmor Goalie Levay am falschen Fuß und ließ die Heimfans jubeln. Weitere Chancen taten sich für die vor der Pause überlegenen Oberwarter auf, doch einmal konnte Stubits (25.)retten und in einer Aktion musste Levay gleich dreimal seinen Körper gegen den 2. Treffer stemmen (19.). So blieb es zur Pause beim 1:0 für Oberwart.

Nervenkitzel bis zum Schluss
Halbzeit zwei war dann kaum etwas für Fans mit schwachen Nerven, denn die Partie wogte hin und her. Zunächst traf Lukas Ostermann zum Ausgleich, doch nur zwei Minuten später netzte der freistehende Kozmor einen Abpraller ungehindert zur erneuten Führung für den SVO ein. Doch Eberau blieb am Ball und brachte die Heimabwehr immer mehr in Bedrängnis und in Minute 76 war es dann Kopcsandy, der für den Ausgleich sorgte. Oberwart konterte im eigenen Stadion und dies sehr erfolgreich, denn gerade drei Minuten nach dem 2:2 fixierte Dominik Weiss einen Querpass zum 3:2. In den Schlussminuten hätten die Oberwarter noch auf 4:2 erhöhen können, doch die beiden besten Möglichkeiten hatten die Gäste. In Minute 89 wurde Pani wegen Abseits - äußerst knappe Entscheidung - zurückgepfiffen, als er bereits Goalie Turbic ausgespielt hatte und in der Nachspielzeit schob Kopcsandy den Ball aus spitzem Winkel nur knapp am langen Eck vorbei. Damit feierte Oberwart den ersten Sieg seit Runde 17 und Eberau wertvolle Punkte im Abstiegskampf. Oberwart rückt damit auf Platz 5 vor, Eberau ist 14.

Oberwart - Eberau 3:2 (1:0)
Oberwart: Turbic; Teller, Horvath (64.Balla), Kozmor (61.Weiss), Lehner, Strohmeyer, Kager, Koch, Wessely, Herrklotz (75.Müllner), Kerschbaumer
Eberau: Levay; Molnar, Horvath, Kopsandy, Kraller, Pani, Bauer, Reisinger, Ostermann, Schrammel, Stubits
1:0 (6.) Kozmor; 1:1 (58.) Ostermann, 2:1 (60.) Kozmor, 2:2 (76.) Kopcsandy, 3:2 (79.) Weiss.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen