Wird Andreas Grosz aus Gaas "Österreichs nächster Topwinzer"?

Jung-Winzer Andreas Grosz ist bei der TV-Show des Senders Puls 4 unter die besten acht vorgestoßen.
2Bilder
  • Jung-Winzer Andreas Grosz ist bei der TV-Show des Senders Puls 4 unter die besten acht vorgestoßen.
  • Foto: Puls 4 / Lisa Maria Trauer
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Auf dem Weg zum Titel "Österreichs nächster Topwinzer" ist auch ein Gaaser mit im Rennen. Jung-Weinbauer Andreas Grosz hat es in der Show des TV-Senders Puls 4 ins Finale der letzten acht geschafft.

In der ersten Runde, in der 21 Winzer am Start waren, verkostete eine Experten-Jury jeweils einen Wein der antretenden Kandidaten. Grosz, der ausgebildeter Weinbaukellerei-Facharbeiter und Diplom-Önologe ist, bestand die Herausforderung mit einem Blaufränkisch DAC Reserve 2012 souverän.

In der zweiten Sendung, die am 6. November ausgestrahlt wird, müssen die Finalisten ihr Wissen bei einer Verkostung unter Beweis stellen und exakte Weinsorten erkennen. Nicht alle Finalisten kommen weiter. Sollte Andreas Grosz auch die zweite Runde überstehen, warten weitere Ausscheidungs-Sendungen am 13. November, am 20. November und im Fall des Falles das große Finale am 27. November.

Ausgestahlt wird "Österreichs nächster Topwinzer" jeden Montag um 21:15 Uhr auf Puls 4.

Jung-Winzer Andreas Grosz ist bei der TV-Show des Senders Puls 4 unter die besten acht vorgestoßen.
In der zweiten Runde müssen die verbliebenen Kandidaten ihr Wein-Wissen bei einer Blindverkostung unter Beweis stellen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen