24.11.2016, 11:18 Uhr

Feuerwehrleute werden zu neuem Gesetz befragt

Seit 15. November können die 17.000 burgenländischen Feuerwehrleute bei einer Online-Befragung ihre Meinung zum Entwurf des neuen Feuerwehrgesetzes abgeben.

Auf allen Führungsebenen soll ein demokratisches Wahlprinzip eingeführt werden, kündigt Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz an. "Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr sollen ihren Kommandanten wählen können, diese die Bezirkskommandanten und diese wiederum den Landeskommandanten", erläutert Tschürtz. Bis jetzt bestehe bei der Bestellung von Kommandanten nur ein Anhörungsrecht der Feuerwehren.

Außerdem wird die Möglichkeit zum Feuerwehrdienst über das 65. Lebensjahr hinaus abgefragt. Derzeit scheiden Aktive mit 65 aus.

Die vier Wochen laufende Befragung sei freiwillig und anonym, betont Tschürtz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.