02.05.2017, 16:28 Uhr

Rauchwart: Unbekannter Apfelbaum trägt seit gut 160 Jahren

Wie alt genau Helmut Wagners Baum ist und um welche Sorte es sich handelt, kann kein Mensch mehr sagen. Auch heuer blühte der Baum-Methusalem wieder prächtig.
Wie oft der Apfelbaum in Helmut Wagners Garten in Rauchwart schon geblüht und getragen hat, kann kein Mensch sagen. Unter Obstbäumen kann er jedenfalls als "Methusalem" gelten. "Fachleute des Naturschutzbundes haben sein Alter auf mindestens 160, vielleicht sogar 200 Jahre geschätzt. Gepflanzt worden dürfte er sein zu Zeiten des vorletzten Kaisers", ist Wagner stolz.

Auch die Sorte des "Oldtimers" ist nicht restlos geklärt. "Weder die Experten der Organisation 'Arche Noah' noch der Wieseninitiative konnten sie genau feststellen. Am ehesten sei es eine Sämling-Art", so Wagner.

Der zwei Meter Umfang aufweisende Stamm des großen Unbekannten ist zwar bereits hohl, aber er trägt jedes Jahr noch immer seine Äpfel. "Ich lasse das Obst pressen, und der Saft schmeckt irgendwie nach Champagner", schildert Wagner.

Was ihm leid tut, ist der Umstand, dass die Bezirkshauptmannschaft Güssing dem Baum-Methusalem die Anerkennung als Naturdenkmal versagt hat. "Dabei gibt es wahrscheinlich keinen Obstbaum in der Gegend, der älter ist", bedauert Wagner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.