Hall bekommt barrierefreien Bahnhof

Hubert Hager (ÖBB), Bürgermeisterin Eva Posch und Verkehrsverbund Tirol Geschäftsführer Alexander Jug beim symbolischen Spatenstich – ab Mitte Juli wird der Bahnhof Hall in Tirol zu einer barrierefreien Mobilitätsdrehscheibe umgebaut
3Bilder
  • Hubert Hager (ÖBB), Bürgermeisterin Eva Posch und Verkehrsverbund Tirol Geschäftsführer Alexander Jug beim symbolischen Spatenstich – ab Mitte Juli wird der Bahnhof Hall in Tirol zu einer barrierefreien Mobilitätsdrehscheibe umgebaut
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

HALL. Ab Mitte Juli wird der Bahnhof umfangreich modernisiert und zu einer barrierefreien Mobilitätsdrehscheibe umgebaut – für Menschen mit eingeschränkter Mobilität sowie Personen mit schwerem Gepäck oder einem Kinderwagen stehen nach Abschluss der Arbeiten Liftanlagen zur Verfügung.
Wer derzeit den Haller Bahnhof benützt, und nicht das Glück hat, dass sein Zug von Gleis 1 abfährt, muss über steile Treppen durch eine Unterführung gehen um zu den hinteren Gleisen zu gelangen. Die Idee, dort Rolltreppen oder Lifte einzubauen, erwies sich als undurchführbar, zu eng und verwinkelt sind die Gänge. Deswegen wurde ein Großprojekt gestartet. Links vom jetzigen Hauptgebäude wird eine neue barrierefreie Unterführung gebaut, das Stöcklgebäude, das dort steht, wird abgerissen. Als Ersatz wurde schon ein neues Wirtschaftsgebäude gebaut. Zudem ist auch die Anpassunng der Bahnsteiglänge an die aktuellen Bedürfnisse des Bahnverkehrs sowie die Modernisierung der Bahnhofsausstattung durch moderne Informationsmonitore, Wartekojen oder Wegeleitsysteme geplant.
„Der Umbau des Bahnhofs Hall in Tirol ist für die Stadtgemeinde und die angrenzenden Gemeinden ein enormer Mehrwert. Kurze und rasche Umstiege von verschiedenen Verkehrsmitteln wie Bus, Auto oder Fahrrad auf die Bahn werden künftig noch attraktiver. Damit leisten die Bürgerinnen und Bürger einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz in unserem Land“, freut sich Halls Bürgermeisterin Eva Posch.
Für Verkehrsverbund Tirol-Geschäftsführer (VVT) Alexander Jug ist der Umbau des Bahnhofs ein wichtiger Schritt in die Öffi-Zukunft in Tirol: „Seit der Einführung des Viertelstundentaktes in beide Richtungen und aufgrund attraktiver Ticketangebote hat der Bahnhof Hall in Tirol für viele Öffi-Nutzer stark an Bedeutung gewonnen. Durch den barrierefreien Umbau werden künftig noch mehr Menschen in dieser Region auf den öffentlichen Verkehr umsteigen.“
Am 16. Juli starten die Hauptbaumaßnahmen, im Herbst 2019 soll es fertig sein, die Kosten betragen 11,5 Millionen Euro.

Autor:

Stefan Fügenschuh aus Hall-Rum

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.