Zwei Sistranser bei Seegrube-Vertical erfolgreich

Philipp Brugger gab bergauf Vollgas
  • Philipp Brugger gab bergauf Vollgas
  • Foto: Wiesthaler/Veranstalter
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

SISTRANS/INNSBRUCK. Zum Finale der Berglaufsaison holte sich Bergsport-Spezialist Philipp Brugger (25) auf einer seiner Lieblings-Trainingsstrecken nochmals einen Stockerlplatz (2.). Beim steilen „Sportler“-Seegruben-Vertical (1.046 Höhenmeter, 3,6 Kilometer) von der Hungerburg zur Bergstation Seegrube musste er sich nur knapp dem Südtiroler David Thöni geschlagen geben. Philipps Zeit: 37.19 Minuten, das ist ein Schnitt von 3 Minuten, 31 Sekunden pro 100 Höhenmeter.
Nicht die einzige Sistranser Glanzleistung: Routinier Richard Obendorfer (50) erlief Platz 7, und gewann damit die Masterswertung (39.37 Minuten). Die mehr als 100 TeilnehmerInnen waren sich einig: das perfekt organisierte Rennen mit seinen traumhaften Ausblicken „schreit“ nach einer Neuauflage 2017.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen