14.02.2018, 09:34 Uhr

Auftakt der Veranstaltungsreihe "Networking Plus"

Networking: Bezirksobmann Innsbruck-Stadt Karl Ischia, LR Patrizia Zoller-Frischauf, LR Johannes Tratter, Bezirksobmann Innsbruck-Land Christoph Walser (v.l.). (Foto: WK Tirol)

Bezirksstelle Innsbruck-Stadt/Innsbruck-Land

BEZIRK. In der  WK-Bezirksstelle Innsbruck-Stadt/Innsbruck-Land ging das erste Event der Veranstaltungsreihe "Networking Plus" zum Thema Wirtschaft, Arbeit und Raumordnung über die Bühne.

Mit diesem neuen Veranstaltungsformat will die Bezirksstelle Innsbruck-Stadt/Innsbruck-Land Unternehmer aus der Region zusammenbringen und ihnen aktuelle Informationen aus erster Hand bieten. Das "Plus" steht dabei für den Mehrwert an Informationsgehalt, der bei jeder einzelnen Veranstaltung geboten wird.

In der ersten Auflage von "Networking Plus" waren Patrizia Zoller-Frischauf und Johannes Tratter zu Gast im Open Space der WK Bezirksstelle Innsbruck. Die Landesräte verfügen über eine langjährige politische Erfahrung und waren stets wertvolle Partner der Wirtschaft bei den verschiedensten Projekten und Anliegen. Beide berichteten im Zuge dieses Abends über wichtige Themen aus ihren jeweiligen Ressorts. Abbau bürokratischer Hürden stehen dabei genauso an der Tagesordnung wie die Digitalisierung im Land, die Förderung der dualen Ausbildung oder die Fachkräfteoffensive in enger Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern und dem AMS.

Im Anschluss standen beide noch für eine ausführliche Diskussion zur Verfügung und beantworteten zahlreiche Fragen der Unternehmer zu den Themen Digitalisierung, Raumordnung und Widmungen (Gewerbe versus Mischgebiete) und leistbare Flächen für Betriebe.

Die nächste Veranstaltung aus der Reihe "Networking Plus" ist die Eröffnung der Ausstellung "Der Marshallplan" am 1. März 2018. Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Marshallplans zeigt die Bezirksstelle Innsbruck-Stadt die aktuelle Jubiläumsausstellung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.