Gailtaler „Gelbe Engel“ haben neues Zuhause

Viel Prominenz bei der offiziellen Eröffnung in Hermagor am 11.Juni 2017 - gerade mal ein Jahr nach dem Spatenstich
69Bilder
  • Viel Prominenz bei der offiziellen Eröffnung in Hermagor am 11.Juni 2017 - gerade mal ein Jahr nach dem Spatenstich
  • hochgeladen von Hans Jost

HERMAGOR (jost). Nach weniger als einem Jahr Bauzeit konnte der ÖAMTC am 11.Juni 2017 den neuen Stützpunkt Hermagor in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste eröffnen.
Die moderne Stadt-Architektur im typischen ÖAMTC-Gelb liegt unübersehbar im Obervellacher Gewerbegebiet, kurz vor Hermagor.

Chronik

Bereits 1978 wurde vom ÖAMTC in Hermagor der erste Technische Dienst eingerichtet. Für die damals rund 600 Mitglieder in der Region wurde somit die Mobilität mit dem Pannendienst und dem Prüfdienst am Stützpunkt sichergestellt. 1995 wurden im Bezirk Hermagor bereits 3.500 Mitglieder gezählt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurde es notwendig einen neuen Stützpunkt, mit den zur damaligen Zeit modernsten Prüfgeräten, zu errichten.
2017, fast 40 Jahre später, hat sich die Mitgliederzahl mehr als verzehnfacht. Das Stützpunkt-Team betreute im Jahr 2016 die 6.500 Mitglieder - 5.000 §57a Begutachtungen, 8.000 Prüfdienstleistungen, 2.000 Pannenhilfen, uvm.

Investition

Entwicklungen solchen Ausmaßes erfordern Investitionen, um den hohen Ansprüchen unserer Mitglieder gerecht zu werden. Aus diesem Grund hat sich der ÖAMTC dazu entschieden in Obervellach einen neuen Stützpunkt mit einer Investitionssumme von ca vier Millionen Euro zu errichten.
Fünf moderne und auf dem neuesten Stand der Technik ausgestattete Prüfstraßen ermöglichen technische Dienstleistungen auf höchstem Niveau und schaffen auch den Mitarbeitern ein sehr angenehmes Arbeitsumfeld.

MItgefeiert haben u.a. Johann Mutzl, Eckhard Wabnig, Heinz Pansi, Siegfried Ronacher, Leopold Astner, Christina Ball, Hannes Burgstaller, Adolf Winker, Hannes Kandolf, Werner Plasounig, Franz Gerhard Patterer, Michael Brunner, MGV Kirchbach, TK Dellach Gail,

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen