Gailtal
Angelika Matitz ist Regionalkoordinatorin der Neos

Neos-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern begrüßt Angelika Matitz als neue und erste Regionalkoordinatorin für das Gailtal.
  • Neos-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern begrüßt Angelika Matitz als neue und erste Regionalkoordinatorin für das Gailtal.
  • Foto: Neos Kärnten
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Neos Kärnten vermeldet einen prominenten Neuzugang: Angelika Matitz aus Kötschach-Mauthen ist die erste Regionalkoordinatorin für das Gailtal.

GAILTAL. Die im Nationalrat vertretenen „Neos“ sind nun auch im Gailtal präsent: Angelika Matitz aus Kötschach-Mauthen übernimmt ab sofort die Funktion der Regionalkoordinatorin. „Als Kärntner Landessprecher und jemand, der selbst aus einer ländlichen Region stammt, freut es mich, mit Angelika Matitz eine starke Frau aus einer starken Region in unserer Neos-Familie begrüßen zu dürfen“, freut sich Neo-Landessprecher Markus Unterdorfer-Morgenstern über den Neuzugang.

Parteiübergreifende Zusammenarbeit

Matitz möchte an den Vorzügen und Besonderheiten des Gailtals, dessen Natur, Kultur und Kulinarik aufbauen. „Dazu müssen wir alle – quer durch alle Parteifarben – an einem gemeinsamen Strang ziehen. Wir müssen auf unseren Gemeinsamkeiten aufbauen. Jeder soll seine Stärken und Kompetenzen einbringen“, ist Matitz um parteiübergreifende Zusammenarbeit im Sinne der erfolgreichen Entwicklung des Gailtals bemüht. Nachsatz: „Um etwas zu verändern zu können, ist es wichtig, sein Gesicht zu zeigen, für etwas einzutreten und voll dahinter zu stehen.“

Slow-Food-Klasse für Kötschach-Mauthen

Matitz will im Gailtal vor allem auf die Schwerpunkte Bildung und Kultur setzen. Als eines ihrer ersten Projekte strebt sie eine Slow-Food-Klasse in Kötschach-Mauthen an. Diesbezügliche Kompetenz bringt sie als eine der Mitbegründer der „Slow Food Travel“-Initiative mit. Zudem möchte sie einen musischen Schwerpunkt und ein vielfältiges Lehrprogramm für Schuldkinder in Hermagor und Kötschach-Mauthen etablieren.

Kandidatur bei der Gemeinderatswahl 2021

Den bewussten Genuss von regionalen, sorgfältig hergestellten Produkten leben ihr Mann und sie in der eigenen Bäckerei und Konditorei. Matitz ist es ein Herzensanliegen, ihre Kunden mit wertvollen und nachhaltigen Produkten aus der Region zu versorgen. „Ich könnte meinen Kunden und Freunden nichts verkaufen, hinter dem ich selbst nicht voll und ganz stehe“, erklärt Matitz. Mit derselben Ehrlichkeit und Wertschätzung anderen gegenüber wird sie bei der Gemeinderatswahl 2021 in Kötschach-Mauthen kandidieren.

ZUR PERSON
Angelika Matitz
, am 16. Mai 1977 in Bad Eisenkappel geboren, besuchte das Slowenische Gymnasium in Klagenfurt und absolvierte die Berufsreife an der Abend-HTL für Elektronik. Sie durchlief die Ausbildung zur diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester mit dem Schwerpunkt Hospiz-, Palliativ- und Hauskrankenpflege und war langjährig in diesem Bereich für die Caritas tätig. In ihrem aktuellen Berufsleben in der Bäckerei und Konditorei Matitz schätzt sie vor allem die Vielfalt und den Facetten-Reichtum.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen