Fischbesatz im Rahmen des Hochwasserprojekts

63Bilder

KÖTSCHACH-MAUTHEN (luta) Das Hochwasserschutzprojekt in Kötschach-Mauthen neigt sich dem Ende zu. Um das Projekt zu realisieren und dem 100-jährlichen Hochwasser trotzen zu können,  wurden keine Mühen gescheut. Ca. 20.000 LKW-Fuhren an Erdbewegung und ca. 10.000 LKW-Fuhren an Wasserbausteinen wurden transportiert.
Neben den notwendigen Bauschritten wurden auch positive Nebenmaßnahmen gesetzt. So entfernte man die beiden Sohlstufen im Projektgebiet und es wurden Fischaufstiegshilfen bei der Mündung des Mauthner Dorfbaches errichtet.
Im Rahmen dieses Projektes wurden nun ca. 1000 Regenbogen- und Bachforellen wieder in die Gail eingesetzt, die laut Karl Zankl alle aus einer regionalen, konrollierten und überprüften Zucht stammen. Nicht nur die Natur profitierte von dieser Aktion, auch die Kinder des Würmlacher Kindergartens nutzten die Gelegeneit um etwas über den Fluss und die Fische zu lernen. Begeistert beobachteten sie das Einsetzen der neuen Flussbewohner. Initiert wurde der lehrreiche Ausflug, bei dem die Kinder mit dem Oldtimertraktor zur Gail gebracht wurden, von Vize Bürgermeister Christoph Zebedin. Ebenfalls anwesend war Hannes Poglitsch von der Kärntner Landesregierung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen