Mit regionalen Produkten punkten

Bezirksblätter-Redakteur Johannes Gold mit Metro St. Pölten-Geschäftsführer Walter Hörndler beim Frühstück in der Seedose.
  • Bezirksblätter-Redakteur Johannes Gold mit Metro St. Pölten-Geschäftsführer Walter Hörndler beim Frühstück in der Seedose.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

ST. PÖLTEN (jg). Walter Hörndler hat Wilfried Höller, der in den Ruhestand ging, als Geschäftsführer von Metro St. Pölten abgelöst. Zuvor war Hörndler Metro-Chef in Linz.
Marktleiter-Rochaden sind bei Metro nicht ungewöhnlich. Warum?
"Man nimmt bei jeder Station einen Erfahrungsschatz mit. Wenn man das Wissen der bestehenden Mannschaft mit Erfahrungen aus anderen Märkten anreichert, ist das befruchtend."
Sie haben Betriebswirtschaft studiert und in anderen Unternehmen Erfahrungen gesammelt …
"Nach dem Gymnasium in
Waidhofen an der Ybbs und dem Studium war ich kurz in der Telekommunikationsbranche. Ich habe aber bald gemerkt, dass mich das nicht fesselt, kam im Mai 1995 zu Adeg und war dort unter anderem Geschäftsleiter in St. Pölten. Über Leiner/Kika bin ich letztlich zu Metro gekommen."
Telekommunikation war nicht Ihres. Was ist das Reizvolle am Großhandel?
"Das Schönste an meinem Job ist die Abwechslung. Man ist sehr nahe beim Kunden, sehr nahe beim Mitarbeiter. Weiters beschäftige ich mich gerne mit Zahlen und was ich bei Metro zum ersten Mal ausleben darf, ist mein Interesse für Marketing."
Was wird sich für Kunden mit Ihnen als Marktleiter ändern?
"Im Grunde nicht viel: Wir sind wie bisher sehr kunden- und serviceorientiert, wir gehen eine Partnerschaft ein, die auf Augenhöhe und mit Handschlagqualität gepflegt werden soll. Mittel- bis langfristig wünsche ich mir natürlich einen Neubau des Großmarktes. Die jetzige Bausubstanz ist 36 Jahre alt. Man müsste bei einem Umbau viel Geld in die Hand nehmen, hätte dann aber dennoch räumliche Grenzen, was etwa die Ausweitung des Ultra-Frische-Angebots für die Gastronomie betrifft."
Gerade in der Gastronomie wird immer mehr auf regionale Produkte gesetzt. Wird diesem Trend auch bei Metro Rechnung getragen?
"Wir haben auf der einen Seite ein riesengroßes nationales und internationales Sortiment. Auf der anderen Seite sind wir aber sogar aufgefordert, vermehrt regionale Partner zu suchen und mit Produkten aus der unmittelbaren Umgebung beim Kunden zu punkten. Wir haben zum Beispiel Produkte der Firma Hager, Herzinger Wein und Schnäpse aus der Region in unserem Sortiment."

Wordrap

Zum Frühstück gibt es für mich gewöhnlich … einen kleinen Espresso und ein Butterbrot mit Honig.
Zu Großpackungen greife ich … bei Nudeln und weißer Schokolade.
Meinen Sommerurlaub verbringe ich … zuhause in Allhartsberg mit viel Tennis.
Mein letztes Buch … war der Elefant im Kühlschrank von Peter Kinauer.
Wenn ich noch einmal 20 wäre … würde ich mich sportlich mehr auf Fußball konzentrieren.
Profifußballer … käme für mich als Beruf aber nicht in Frage.
Meine Frau fragt immer … ob ich am Wochenende Zeit habe, mit meinen Kindern Mathematik zu lernen.
Am besten entspanne ich … in meinem Heimatort bei einem Fußballspiel auf der Tribüne.
Ich finde St. Pölten super, weil … die Menschen hier sehr offen und direkt sind.

Seedose: Kulinarischer Hotspot mit traumhafter Aussicht

Seedose
Dr.-Adolf-Schärf Straße 21
3107 St. Pölten
Telefon:0650/4751089
www.seedose.at
Täglich ab 8.30 Uhr geöffnet.

In der Landeshauptstadt gibt es wohl kaum besser gelegene Plätze, um bei Sonnenschein und wohligen Temperaturen seinen Kaffee, sein Glaserl Wein oder den einen oder anderen kulinarischen Leckerbissen zu genießen. Direkt am Viehofner See bietet die Seedose neben Köstlichkeiten aus der Küche und erfrischenden Getränken einen traumhaften Ausblick. Und Frühstück gibt es natürlich auch – Zum Beispiel vom Buffet mit Schinken, Wurst, Käse, Rührei, gebratenem Speck, Würstel, Müsli, Biofruchtjoghurt, Orangensaft u.v.m. Darüber hinaus preist die Karte zum Beispiel ein Vitalfrühstück (getoastets Roggenbrot, Käse, Gemüse und Heißgetränk oder Carpe Diem Quitte) und das Vegan-Orient Frühstück (Hummus, Oliven, Gemüse, Fladenbrot) an.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen