Neue Generali-Geschäftsstelle in St. Pölten eröffnet

Die neue Generali Geschäftsstelle in St. Pölten haben eröffnet (v.l.):

Künstler Dieter Libuda, Vizebürgermeister Franz Gunacker, Generali-Landesdirektor Hannes Glassner und Stefan Kopatsch (Leiter Verkaufsgebiet)
2Bilder
  • Die neue Generali Geschäftsstelle in St. Pölten haben eröffnet (v.l.):

Künstler Dieter Libuda, Vizebürgermeister Franz Gunacker, Generali-Landesdirektor Hannes Glassner und Stefan Kopatsch (Leiter Verkaufsgebiet)
  • Foto: Generali
  • hochgeladen von Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

ST. PÖLTEN (red). Die Generali Versicherung eröffnete in der St. Pöltner Engelbert Laimer-Straße ihr neues Büro mit Kfz-Zulassungsstelle. Mit einem Prämienvolumen von rund 25,7 Mio. Euro zählt diese Geschäftsstelle zu den führenden Versicherern im Raum St. Pölten. 50 Mitarbeiter, darunter 42 Kundenberater, sind am neuen Standort tätig.

Räume für vertrauliche Gespräche

Auf Service und optimale Betreuung legt das Team in der neuen, 700 Quadratmeter großen Geschäftsstelle besonderen Wert. Hannes Glassner, Generali-Landesdirektor für Niederösterreich, betont: „Mit getrennten Beratungsräumlichkeiten für vertrauliche Kundengespräche, durchgehenden Öffnungszeiten und Kundenparkplätzen stehen bei uns die Wünsche unserer Kunden im Mittelpunkt.“ Die Geschäftsstelle bietet auch ausreichend Platz für neue Mitarbeiter, die in St. Pölten zur Verstärkung in der Kundenbetreuung gesucht werden.

Ein bewährter Service sei die Kfz-Zulassung in der Geschäftsstelle: Im Vorjahr führte die Generali rund 4.900 Anmeldungen durch. Auch die Lage bringt einen Vorteil für die Kunden: Das Büro liegt direkt neben der B1 und ist öffentlich über den LUP gut erreichbar.

Großer Beratungsbedarf zum Pensionskonto

Ein Schwerpunkt im Herbst liegt im Bereich der Beratung zum Pensionskonto, das meist viele Fragen bei den Betroffenen aufwirft. Bei den Pensionskonto-Wochen haben Interessierte in allen Generali Geschäftsstellen die Möglichkeit, sich eingehend zu ihrem Pensionskonto beraten und die Handy-Signatur freischalten zu lassen, die zum Abrufen des Pensionskontos berechtigt.

Stefan Kopatsch, Leiter Verkaufsgebiet: „Wir möchten möglichst viele Menschen mit dem Pensionskonto vertraut machen und sie über die Möglichkeiten, die Pensionslücke zu schließen, informieren. In einem Beratungsgespräch wird die familiäre, berufliche, steuerliche und finanzielle Situation umfassend beleuchtet und darüber entschieden, welche Produktvariante für den Kunden die richtige ist.“

Ausstellung von Dieter Libuda

Noch bis 16. November 2014 werden in der neuen Generali Geschäftsstelle St. Pölten Werke von Dieter Libuda gezeigt. Der St. Pöltner Künstler ist seit über 30 Jahren als Musiker, Komponist und Musikproduzent mit großem Erfolg auch international vertreten. Er betrachtet die Malerei als künstlerischen Kontrapunkt zu seiner musikalischen Tätigkeit.

Die neue Generali Geschäftsstelle in St. Pölten haben eröffnet (v.l.):

Künstler Dieter Libuda, Vizebürgermeister Franz Gunacker, Generali-Landesdirektor Hannes Glassner und Stefan Kopatsch (Leiter Verkaufsgebiet)

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen