06.10.2014, 14:37 Uhr

Großübung im LPH Eggenburg

Am 04.10.2014 um ca. 15:00 Uhr führte die Feuerwehr Eggenburg eine Großübung im Landespflegeheim Eggenburg durch.
Übungsleiter BR Christian Angerer, Heimleiter Erich Weißkirchner, Stellvertreter Harald Riegler, Stationsschwester Anita Neuhold und Brandschutzbeauftragter Kurt Kocourek, sowie die beiden Übungsbeobachter BR Georg Platzer und
ASB Christian Harrauer wohnten der Übung zur Beobachtung bei.

Nach Alarmierung der FF Eggenburg zu einem TUS-Alarm im LPH Eggenburg wurde bereits auf der Zufahrt die Info über einen tatsächlichen Brand durch Florian Übungsleitung gegeben. Somit wurde sofort auf die Alarmstufe „B3“ alarmiert. Somit standen die Feuerwehren Eggenburg, Stoitzendorf, Kühnring, Grafenberg Zogelsdorf und Röschitz im Einsatz.

Nach Erkundung und Absprache des Einsatzleiters mit der Stationsschwester wurden die Atemschutztrupps durch den Ablaufposten AS nach und nach zur Rettung der Personen in die Räume entsandt. Durch den Anstieg der Rauchentwicklung konnte die Stationsschwester nur Anweisungen beim ersten Zimmer geben.
Wie von der Übungsleitung bestimmt, durften die Personen nicht in den nächstgelegenen Brandabschnitt im Obergeschoß, sondern durch das Treppenhaus vom 1. OG ins EG retten. Dies machte die Sache für die eingesetzten Atemschutztrupps sehr interessant, waren hier zwei bettlägerige Personen sowie ein Patient mit bleibender Sauerstoffzufuhr zu retten. Im zu evakuierenden Bereich befanden sich 14 Bewohner.
Die Tür zum Brandraum wurde ständig durch einen Atemschutztrupp kontrolliert und zeitgleich eine Löschleitung bis zur Eingangstür vorbereitet. Weiters wurde das Be- und Entlüftungsgerät in Stellung gebracht um eine rauchärmere Zone im Gangbereich zu schaffen. Insgesamt wurden 15 Personen gerettet, da sich ein nicht gemeldeter Besucher auch im verrauchten Bereich befand.
Nach etwa 30 Minuten konnte die Übung beendet werden. Im Anschluss wurden die Feuerwehren und die Übungsdarsteller durch das LPH Eggenburg zu einer Stärkung eingeladen. Für die Gruppenkommandanten und den Einsatzleiter begann hier die Aufarbeitung der Übung, gemeinsam mit den Hausverantwortlichen und den Übungsbeobachtern, welche sehr positiv vom Ablauf der Übung gestimmt waren.
weitere Fotos: www.ff-stoitzendorf.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.