04.09.2016, 19:28 Uhr

Spektakuläre Bergung in Steinegg!

(Foto: Freiwillige Feuerwehr Fuglau)
Zu einem Einsatz mit einer Person in Notlage wurden die FF Fuglau um 14:57 Uhr nach Steinegg gerufen.
Drei Frauen waren auf einem öffentlichen, int. Wanderweg unterwegs, als eine der Frauen (57) in dem steilen Gelände stolperte und abgestürzte. ("Ein Gehweg, ein Fels nach dem anderen", so ein Insider). Da in Steinegg Handys nicht funktionieren, musste eine der Wanderinnen in den Ort zurück laufen, um die Einsatzkräfte zu alarmieren.
Die Verletzte hatte sich beim Absturz den linken Fuß gebrochen und musste sich angeblich an einem Strauch festhalten, um nicht noch weiter abzurutschen. Eine der Frauen ist Ärztin, sie blieb bei dem Opfer.

Zweinhalb Stunden am Hang
Die Rettung gestaltete sich sehr schwierig. Drei Feuerwehren, FF Fuglau, FF Altenburg und die FF Gars waren an der Rettung beteiligt. Man versuchte von verschiedenen Seiten zur Verletzten zu gelangen.

FF Fuglau: Gemeinsam mit der FF Altenburg und der nachalarmierten FF Gars/Kamp wurde die Wanderin geborgen um an das andere Ufer des Kampes zu gelangen, wo Sie von der Rettung Horn in das KH gebracht wurde.

Mehr Fotos auf FB Freiwillige Feuerwehr Fuglau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.