Bezirksfeuerwehrtag des Bezirkes Imst

Bezirksfeuerwehrkommandant Klaus Raffel blickte auf ein erfolgreiches Feuerwerhrjahr 2011 zurück
52Bilder
  • Bezirksfeuerwehrkommandant Klaus Raffel blickte auf ein erfolgreiches Feuerwerhrjahr 2011 zurück
  • hochgeladen von Philipp Santer

Die Feuerwehren ließen das Jahr 2011 Revue passieren

IMST (phs) Die 39 Feuerwehren des Bezirkes Imst feierten am letzten Freitag ihren Bezirksfeuerwehrtag in Imst. Neben den einzelnen Abordnungen der Feuerwehren konnte Bezirkskommandant Klaus Raffl auch zahlreiche Vertreter der Politik, sowie Vertreter von befreundeten Einsatzorganisationen begrüßen.

Eröffnet wurde der 117 Bezirksfeuerwehrtag von Bgm. Stefan Weirather der in seiner Rede, ein großes Dankeschön an die anwesenden Florianijünger aussprach. Bezirksfeuerwehr Inspektor Josef Wagner referierte über das Einsatzjahr 2011 und berichtete über die einzelnen Geschehnisse im Bezirk Imst.

Im Jahr 2011 rückten die Imster Feuerwehren im Durchschnitt 4mal am Tag zu einem Schadensereignis aus. 16725 unbezahlte Stunden leisteten die Florianijünger mit ihrer Arbeit. Am Ende seines Berichtes bedankte sich Josef Wagner für die hohe Einsatzbereitschaft der Florianijünger: " Vergelt`s Gott für diese hervorragende Arbeit und ein großes Lob an euch allen. Die Arbeit der Feuerwehr wir von der Bevölkerung sehr geschätzt, nicht ohne Grund werden wir alljährlich zur Vertrauens - würdigsten Berufsgruppe des Landes gewählt ".

Ehrungen
An diesem Abend wurden auch zahlreiche Ehrungen ausgesprochen. Ausgezeichnet wurde der Abschnittskommandant Siegfried Fadum, Bezirksinspektor Josef Wagner, Gerhard Schöpf FF Silz, Robert Pircher FF Ötzerau, Robert Eiter FF Wald, Adalbert Kathrein FF Arzl sowie Norbert Grüner von der Feuerwehr Gurgl - mit dem Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes.

140 Jahre Landesfeuerwehrverband
Im heurigen Jahr feiern die Tiroler Feuerwehren ihr 140 Jähriges bestehen. Aus diesem Anlass werden über das gesamte Jahr hinaus Feierlichkeiten veranstaltet.

Ein Höhepunkt wird die „Lange Nacht der Feuerwehr“ sein. So wird es am 1. September tirolweit möglich sein, zwischen 17:00 und 24:00 Uhr, sich über „ihre“ Feuerwehr zu informieren. Also ein „Tag der offenen Tür“ in jedem Gerätehaus des Landes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen