Kleiner Ort mit großen Projekten

Das Gurgltaler Hexendorf Tarrenz kann man nicht gerade als Nabel der Welt bezeichnen. Das heißt aber nicht, dass man hier kleine Brötchen bäckt. Vor allem in der Infrastruktur zeigen die Tarrenzer vielen anderen kleinen Kommunen vor, wie es geht. Jüngstes Beispiel ist der Neubau des Kindergartens. Fünf Millionen Euro, von denen drei Millionen gefördert wurden, hat man hier auf edle Art und Weise verbaut. Dorfchef Rudolf Köll, der in der Bauphase immer wieder mit herber Kritik konfrontiert war, zeigte sich zurecht mit breiter Brust bei der Eröffnung. Der Tarrenzer Kindergarten ist ein tirolweites Vorzeigeprojekt geworden.

Autor:

Clemens Perktold aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.