Förderpreis 2019: Sparkasse Imst holt regionales Engagement vor den Vorhang
Sparkasse Imst vergab die neuen Förderpreise

Auch 2019 wurden wieder vier Preisträger für den Förderpreis der Sparkasse Imst ausgewählt.
4Bilder
  • Auch 2019 wurden wieder vier Preisträger für den Förderpreis der Sparkasse Imst ausgewählt.
  • hochgeladen von Clemens Perktold

IMST, LANDECK. Im Rahmen des 2016 initiierten Förderpreises zeichnet die Sparkasse Imst Privatstiftung regionale und nachhaltige Initiativen aus. Auch 2019 wurden wieder vier Preisträger ausgewählt.
Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Sparkasse Imst Privatstiftung wurde 2016 erstmals der Förderpreis ausgeschrieben. „Seit ihrer Gründung unterstützt die Sparkasse Imst Privatstiftung zahlreiche gemeinnützige Initiativen und Projekte aus der Region. Der Förderpreis untermauert diese Ambitionen“, hebt Martin Haßlwanter, Vorstand der Sparkasse Imst AG, hervor. Der Vorstand der Sparkasse Imst Privatstiftung, Franz Raich, zum Förderpreis 2019: „Auch dieses Jahr haben wir aus allen Einreichungen vier Projekte ausgewählt. Diese erhalten zusammen 20.500 Euro.“

Die Preisträger 2019:

Pflegeverein Landeck: Anfang des Jahres wurde auf Initiative des SORGEnetzwerk Landeck der Pflegeverein Landeck gegründet. Das ehrenamtliche Team organisiert Hilfe für kranke und in Not geratene Menschen und stellt Pflegehilfsmittel und Heilbehelfe zur Verfügung. Im Zuge des Förderpreises hat die Sparkasse Imst Privatstiftung dem Verein eine Zuwendung in Höhe von 7.500 Euro zugesprochen. 

Bienenzuchtverein Kappl
: 

Die Paznauner Bienen bekommen nächstes Jahr einen ganz besonderen Ehrenplatz. Der Bienenzuchtverein Kappl errichtet einen eigenen Lehrpfad, der Einblicke in die faszinierende Welt der fleißigen Tiere gewähren soll. In dessen Zentrum entsteht ein Bienenhaus inklusive Imker-Museum. Die Sparkasse Imst Privatstiftung unterstützt das Projekt mit 5.000,- Euro. Darüber hinaus ist ein einmaliger Nachhaltigkeitsbeitrag für das Jahr 2021 geplant, sofern der Lehrpfad fortgesetzt wird.
Bezirksfeuerwehrverband Landeck
: 

Dass die Zusammenarbeit aller Hilfsorganisationen von großer Bedeutung ist, hat sich in den vergangenen Jahren im Bezirk Landeck mehrmals gezeigt. Bereits seit ein paar Jahren nutzt der Bezirksfeuerwehrverband Landeck „Contwise LISA“, eine innovative Software zur Lagedarstellung im Katastrophenfall. Um nun auch das Rote Kreuz Landeck zu integrieren und damit die Kooperation noch besser zu koordinieren, wurde die Software neu programmiert. Die Sparkasse Imst Privatstiftung stellt hierfür 5.000,- Euro zur Verfügung.

MITEINAND in Imst
Projekt: Imst bewegt. Schulweg = Fußweg

Die Wiederentdeckung des Schulweges als Bewegungs- und Sozialraum, die Förderung von Selbstständigkeit, Sicherheit im Straßenverkehr, die Stärkung des Miteinanders und die Bewusstseinsförderung für umweltfreundliche und gesunde Mobilität – das sind die Ziele der Initiative „Imst bewegt – Schulweg = Fußweg“. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, an der alle 25 Imster Volksschulklassen teilnahmen, wird das Projekt von „MITEINAND in Imst“ auch im laufenden Schuljahr fortgeführt. Für die Beschilderung, Reflektoren sowie für die Bewerbung fallen immer wieder Kosten an. Die Sparkasse Imst Privatstiftung unterstützt das Projekt mit 3.000,- Euro sowie (für 2020 bis 2022) einem Nachhaltigkeitsbeitrag in der Höhe von 1.000,- Euro.
Über die Vergabe der Fördergelder entscheidet der Regionalförderbeirat der Sparkasse Imst Privatstiftung. Vorsitzender Franz Thurner: „Es freut uns, dass die Auslobung des Förderpreises jedes Jahr so viel Anklang findet. Es zeigt, dass es in unserer Region zahlreiche Menschen gibt, die sich aktiv für das Gemeinwohl einsetzen.“ Auch für 2020 wird der Förderpreis wieder ausgerufen. Projektvorschläge aus den Bereichen Kunst/Kultur/Brauchtum, Karitatives, Soziales, Bildung/Wissenschaft und Jugend/Sport können bis 31. Mai 2020 eingereicht werden. Die Ausschreibungsunterlagen stehen unter www.sparkasse.at/imst/stiftung zum Download bereit.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen