Museum im Ballhaus
"Zimmer mit Arbeit" begleitet von Lesung

2Bilder

IMST. Das Museum im Ballhaus und Integrationsbüro der Stadt Imst luden am 15. Oktober im Rahmen der Sonderausstellung „Zimmer mit Arbeit“ zu einer stimmungsvollen Lesung mit Musik in die Bühne Imst Mitte. Die Autorinnen des WortRaum - der Plattform für Oberländer Autorinnen- präsentierten ihre beeindruckenden Texte zum Thema „Von Männern mit Schnurrbärten und vergessenen Fabriksarbeiterinnen“. Cem (Zakir) - Sänger der Alevitischen Glaubensgemeinschaft begleitete die Veranstaltung mit ausdrucksstarken Klängen auf seiner Saz.

Finissage „Zimmer mit Arbeit“

Am Freitag den 25.Oktober um 19 Uhr wird das Ende der Ausstellung „Zimmer mit Arbeit“ im Raikasaal gefeiert. Gerhard Hetfleisch von ZeMiT Innsbruck wird einen kurzen Vortrag halten, musikalisch wird der Abend durch das Trio Yefira umrahmt.
Es wird ein feines Buffet und letztmalig die Gelegenheit zur Ausstellungsbesichtigung geben. Alle sind herzlich eingeladen mit dem Team der Ausstellung den Abend zu feiern.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen