Imster Firma Sunkid beteiligt
Skifahren auf einer Müllverbrennungsanlage

Der Zauberteppich von Sunkid bringt die Skifahrer auf den Berg, oder besser die Müllverbrennungsanlage.
6Bilder
  • Der Zauberteppich von Sunkid bringt die Skifahrer auf den Berg, oder besser die Müllverbrennungsanlage.
  • Foto: „Copenhill“
  • hochgeladen von Petra Schöpf

IMST/COPENHILL. Im flachen Dänemark sind die Voraussetzungen zum Skifahren aufgrund der fehlenden Berge nicht gegeben. Die rund 600.000 dänischen Skifahrer mussten bisher nach Norwegens oder noch weiter reisen. Jetzt gibt es eine tolle Alternative - allerdings mit ungewöhnlichem Ausblick: statt einem Bergpanorama erwartet die Sportler ein Ausblick über Kopenhagen.

Imster Firma plante mit

Kürzlich wurde in Dänemark die wohl außergewöhnlichsten Skipiste der Welt eröffnet: der CopenHill. Damit besitzt Dänemark nun eine Sportanlage, die ihresgleichen sucht. Auf dem Dach der neuen Müllverbrennungsanlage Amager Bakke in Kopenhagen wurden mit Imster Beteiligung ein einmaliges Naherholungsgebiet und ein Sportzentrum geschaffen, das unter anderem ganzjährigen Skibetrieb ermöglicht. Drei "Sunkid" Zauberteppiche (36m, 51m und 96m) sowie ein Tellerlift befördern dabei die mehr als 300.000 jährlich erwarteten Besucher auf 85 Meter Höhe. Das Tiroler Unternehmen Sunkid lieferte aber nicht nur die Zauberteppich Förderbänder, sondern wirkte auch maßgeblich bei der Planung der Förderlösungen sowie der Skipiste mit. Auch der Streckenbelag unterscheidet sich deutlich vom gewohnten Weiß heimischer Skipisten. Auf einem speziell entwickelten, grünen Kunststoffbelag der Sunkid Partnerfirma Neveplast ist ein ganzjähriger Skibetrieb möglich. 

Strom und Wärme für bis zu 72.000 Haushalte

Unterhalb des Freizeitzentrums erzeugt eine der modernsten Müllverbrennungsanlagen der Welt Strom und Wärme für bis zu 72.000 Haushalte. Dabei verbrennen die Öfen bis zu 400.000 Tonnen Müll pro Jahr. Mit geschätzten Baukosten von rund 603 Millionen Euro ist die Anlage eines der teuersten Infrastrukturprojekte Kopenhagens der letzten Jahre und spielt eine zentrale Rolle in der zero carbon by 2025 Kampagne der Stadt. Damit gesellt sich Amager Bakke mit der von Hundertwasser geplanten Müllverbrennungsanlage Spittelau in die Liste der außergewöhnlichsten Fabriken der Welt ein.

Weltmarktführer Sunkid

Sunkid ist ein weltweit führender Ganzjahresanbieter von Freizeitangeboten für die ganze Familie. Von einzelnen ausgesuchten Attraktionen bis hin zur individuellen Gesamt-Konzeptionierung, Produktion und schlüsselfertigen Umsetzung, bietet Sunkid eine Fülle an Produkten und Dienstleistungen. Neben dem Schwerpunkt Alpine Tourismusdestination ist Sunkid seit über 10 Jahren auch ein verlässlicher und innovativer Partner für Freizeitparks auf der ganzen Welt. Das von Sunkid erfundene Skiförderband Zauberteppich ist heute aus Skigebieten ebenso wenig wegzudenken, wie eine Seilbahn und ist das mit Abstand benutzerfreundlichste Transportmittel entlang der Skipiste.

Autor:

Petra Schöpf aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.