06.10.2014, 13:48 Uhr

Rotes Kreuz Telfs: Robert Struggl übergibt sein Amt als Geschäftsführer

Seit Jahrzehnten steht Robert Struggl dem Roten Kreuz Telfs zur Seite. (Foto: Rotes Kreuz Telfs)

Ein stiller Macher beim Roten Kreuz Telfs, Robert Struggl, übergibt nach über 30 Jahren Arbeit sein Amt als Geschäftsführer

TELFS. Seit Jahrzehnten steht Robert Struggl dem Roten Kreuz Telfs zur Seite. Als zuerst ehrenamtlicher Rettungssanitäter, dann als ehrenamtlicher Bezirkssekretär und stellvertretender Bezirksstellenleiter und seit über 20 Jahren als Geschäftsführer der Bezirksstelle Telfs hat Robert Struggl die Entwicklungen der Rotkreuzstelle über weite Strecken mitgeprägt.
Robert Struggl ist vielen Telferinnen und Telfern bekannt als "das" Gesicht beim Roten Kreuz. Er galt und gilt nicht nur als Wegbegleiter von hunderten Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitätern über viele Generationen hinweg, er gilt auch als ein stiller Macher.
In den 80-er Jahren gründete Robert Struggl die erste Jugendgruppe der Bezirksstelle Telfs und legte bereits damals einen wichtigen Grundstein zur Förderung des Nachwuchses innerhalb des Vereins. Er packte in vielen Tätigkeitsbereichen mit an und trug somit wesentlich zur Erfolgsgeschichte des Roten Kreuzes in Telfs bei. Unzählige, im Laufe der Jahre tausende ehrenamtlichen Stunden als Rettungssanitäter, als Jugendbetreuer, als Mitglied des Kriseninterventionsteams und als Ansprechpartner für die täglichen Anliegen und Probleme zeugen von einer starken Persönlichkeit.
Loyalität, Bescheidenheit und soziales Engagement sind bei Robert Struggl keine leeren Schlagworte. Seit nunmehr über 20 Jahren leitet er als Geschäftsführer die Geschicke rund um das Rote Kreuz Telfs. Mit viel Erfahrung und dem Blick für das Wesentliche begleitete er nicht weniger als acht Bezirksstellenleiter in ihrem Tun. Als Mann der klaren Worte, als loyaler Mitstreiter in oft schwierigen Situationen, als Unterstützer bei manch komplizierten Entscheidungsfindungen oder als Stratege für zukunftsweisende Projekte - so kennt man Robert Struggl auch intern beim Roten Kreuz Telfs.
Hunderte Sitzungen innerhalb der Bezirksstelle und des Landesverbandes, zahlreiche Tagungen, Fortbildungen und Ausbildungen gehörten während seiner Tätigkeit zum Alltag. Dabei auf die Uhr zu sehen, fiel Robert nicht im Traum ein.
Mit Fleiß und Ausdauer bemühte er sich stets das Optimale zu erreichen. So war er u.a. auch wesentlich in die erfolgreiche Abwicklung des Neu- und Zubaus am Marktplatz sowie in die erfolgreiche Integration des "Rettungsdienst Neu" eingebunden, was nur zwei der vielen "Highlights" in seiner Amtszeit darstellt*.
Robert Struggl wird der Bezirksstelle Telfs als ehrenamtliches Mitglied im Rettungsdienst, in der Krisenintervention und im Bereich Gesundheits- und Soziale Dienste erfreulicherweise erhalten bleiben. Der Vereinsvorstand musste dem scheidenden Geschäftsführer versprechen, kein großes Aufsehen rund um seine Rotkreuz-Pensionierung zu machen. So bleibt im Namen des Vereins und der Telferinnen und Telfer nur zu sagen: "Danke!"
(Quelle: Rotes Kreuz Telfs)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.