11.09.2014, 00:00 Uhr

15 Jahre Autofreier Tag in Tirol: Ein Fest fürs Klima!

Sieben Gemeinden aus dem Bezirk Imst rufen zur Teilnahme auf

Unterwegs zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den Öffis: „Nimm autofrei“ lautet heuer wieder das Motto des europaweit gefeierten Autofreien Tages am 22. September. 104 Tiroler Gemeinden, das Land Tirol, der Verkehrsverbund Tirol (VVT), die Tiroler Verkehrsunternehmen ÖBB und IVB sowie Klimabündnis Tirol motivieren gemeinsam zu einer möglichst breiten Beteiligung der Bevölkerung. Damit verzeichnet die Klimaschutzinitiative einen Tiroler Teilnehmerrekord. Mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen machen die Gemeinden ihre BürgerInnen auf klimafreundliche Mobilität aufmerksam. Weniger Lärm, bessere Luft und mehr Platz für Menschen: Diese Akzente setzt die im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche (16. – 22.9.) europaweit gefeierte Initiative zur Stärkung umweltfreundlichen Mobilitätsverhaltens. Die zunehmende Verkehrsbelastung ist einer der Haupt-Klimasünder unserer Zeit und katalysiert die fortschreitende Erderwärmung. Die richtige Verkehrsmittelwahl leistet einen wesentlichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Wer sein Auto auch mal stehen lässt und Alternativen nutzt, profitiert von einer Vielzahl positiver Effekte: Klimafreundliche Mobilitätsformen wie zu Fuß gehen oder Fahrrad fahren steigern die Fitness, das eigene Wohlbefinden und stoßen keine Schadstoffe aus. Mehr Gemeinden denn je setzen sich heuer anlässlich des Autofreien Tages für mehr Lebensqualität durch weniger Verkehr ein. Im Bezirk Imst veranstalten sieben Gemeinden zahlreiche kreative Aktivitäten. Beispielsweise wird in der Gemeinde Haiming bereits am 13.9. (bei Schlechtwetter am 19.9.) von 14-17 Uhr in der Nähe des Schwimmbads (Untere Gmua“) ein Kinderspielefest veranstaltet. Neben einem Spielebus der katholischen Jungschar und einer Kinderschminkstation findet ein Landartspaziergang statt, bei dem kleine Kunstwerke mit Naturmaterialien gestaltet werden. Auch die Tirol MOBIL Bar ist im Einsatz mit der Möglichkeit zur kostenlosen Fahrradregistrierung. Die Stadt Imst nimmt heuer im Rahmen des Autofreien Tages am 22.9. am Gemeindewettbewerb „Blühende Straßen“ mit, bei dem Verkehrsflächen in Lebensräume umgestaltet werden. In der Innenstadt (Kramergasse) finden zahreiche Aktivitäten statt: U.a. werden Segways und E-Bikes zum Testen bereitgestellt und Kindern werden naturpädagogische Spiele durch das Ökozentrum Imst angeboten.
Die Gemeinde Silz plant in der Europäischen Mobilitätswoche gemeinsam mit der Volksschule und dem Kindergarten verschiedene Aktionen.
Auch die Gemeinden Arzl im Pitztal, Mötz, Roppen und Tarrenz rufen zur Teilnahme am Autofreien Tag auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.