Mission "Wien glyphosatfrei"

Wo: Wien, Wien auf Karte anzeigen

Obwohl der Wahlkampf der vergangenen Nationalratswahl 2017 stark vom Migrationsthema dominiert war, bleibt Umweltschutz bzw. die fortschreitende Umweltzerstörung eine der großen Herausforderungen für die Menschheit im 21. Jahrhundert. (Eigentlich hängen beide Themen zusammen.)

Pestizide - Gifte, die als lästig und schädlich angesehene Lebewesen töten (die Industrie bevorzugt den positiv besetzteren Begriff Pflanzenschutzmittel) haben durch die Ertragssteigerungen einen Beitrag zur heutigen Ernährungssicherheit geleistet - fraglich bleibt allerdings, um welchen Preis dieser kurzfristige Vorteil erkauft wurde.
Glyphosat ist ein besonders bekanntes Gift, weltweit verbreitet und wird derzeit als "wahrscheinlich krebserregend" eingestuft. Dennoch wird dieses Gift weiterhin im öffentlichen Bereich eingesetzt, in Pärken und Friedhöfen, sowie auf Kinderspielplätzen - auch in Wien.

Manche Gemeinden in Österreich verzichten auf Glyphosat (siehe dazu https://glyphosat.greenpeace.at/landkarte-mit-ergebnissen/). Alternativen sind bekannt, müssen "nur noch" umgesetzt werden.

Wien gehört leider nicht zu den Gemeinden in Österreich, die sich für eine nachhaltigere Zukunft und eine gesündere Umwelt für unsere Kinder und Enkel entschieden hat. Unserem Bürgermeister Dr. Michael Häupl habe ich bereits einen Leserbrief geschickt, je mehr MitbürgerInnen sich beteiligen, ein E-Mail verfassen, kurz anrufen, einen Brief schreiben, eine Petition unterschreiben, in ihrem Bekannten- und Freundeskreis darüber reden, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, eine Veränderung und Verbesserung einleiten zu können.

Mit dem selbstgesteckten Anspruch, Österreich und die EU zu Vorreitern im Umweltschutz zu machen, ist der Einsatz gegen Glyphosat und für die Alternativen konsequent und schlüssig. Wir alle profitieren von einer gesünderen Umwelt.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit - jede Stimme zählt!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen